Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Verordnungen » Levocetirizin - zukünftig privat verordnen

Levocetirizin - zukünftig privat verordnen

22.07.2019

Seit April 2019 unterliegt Levocetirizin in festen Zubereitungen zur oralen Anwendung in Konzentrationen von 5 mg je abgeteilter Form für Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr nicht mehr der Verschreibungspflicht.

Damit reihen sich Xusal® 5 mg Tabletten und deren Generika in die Gruppe der nicht verschreibungspflichtigen systemischen Antihistaminika (wie Dimetinden, Loratadin, Cetirizin) ein.

Die Verordnung auf Kassenrezept kann erfolgen für Patienten im Alter

  • von 6 bis 11 Jahren: gemäß Arzneimittelzulassung
  • ab 12 Jahren: nur für Notfallset bei Insektengiftallergie, bei schwerer rezidivierender Urticaria, bei schwerwiegendem, anhaltendem Pruritus oder bei persistierender allergischer Rhinitis, mit schwerwiegender Symptomatik bei der eine topische nasale Behandlung mit Glukokortikoiden nicht ausreichend ist  (siehe Nr. 6 Anlage I Arzneimittel-Richtlinie/OTC-Übersicht)

Für Patienten ab 12 Jahren besteht in allen anderen (leichteren) Indikationen keine Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenkassen und die Verordnung muss auf grünem Rezept ausgestellt werden.
Bei Behandlungsfällen, in denen die Voraussetzungen für ein Kassenrezept vorliegen, empfehlen wir die entsprechende zeitgleiche Dokumentation in der Patientenakte.

                                                                                           - Verordnung- und Prüfwesen/rei -