Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Qualität » Genehmigungspflichtige Leistungen
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung
Rufnummern der andesgeschässtelle
Rufnummern der Bezirksgeschässtelle Dresden
Rufnummern der Bezirksgeschässtelle Leipzig

Rechtsgrundlagen

Ihre Ansprechpartner

Krebsregister Sachsen


Bitte beachten Sie den folgenden Link für Meldungen an das Klinische Krebsregister Sachsen:

www.krebsregister-sachsen.de 

Willkommen Baby (DAK)

Vertrag nach auf Grundlage des § 140a Abs. 1 SBG V

Rechtsgrundlage

Vertrag ab 01.01.2017

Teilnahmeberechtigung

niedergelassene, angestellte und ermächtigte

  • Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Anforderungen

  • Die Abrechnung der Ultraschalluntersuchungen nach § 4 Abs. 1 d) und h) des Vertrages setzt eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung nach der Ultraschallvereinbarung gem. § 135 Abs. 2 SGB V voraus (Geburtshilfe Basisdiagnostik).
  • Für die Abrechnung von Akupunkturleistungen zur Geburtsvorbereitung gemäß § 4 Abs. 1 i) des Vertrages ist der Nachweis einer Zusatzweiterbildung Akupunktur (Grundqualifikation/A-Diplom) erforderlich. Die Leistung ist durch den teilnehmenden Frauenarzt zu erbringen. Sie ist nicht delegierbar.

    Grundsätzliche Einschränkungen

    Die Durchführung und Abrechnung der beantragten genehmigungspflichtigen Leistung(en) ist erst nach Erteilung der Genehmigung rechtens. Die Genehmigung kann grundsätzlich nicht rückwirkend erteilt werden.