Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Qualität » Genehmigungspflichtige Leistungen

Psychotherapie: Ärztliche Psychotherapeuten

Abrechnungsfähige Leistungen nach EBM

(1) tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Gebührenordnungspositionen (GOP) 35130, 35131, 35140-35142, 35150, 35401, 35402 sowie 35405 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

(2) tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie

GOP 35130, 35131, 35140-35142, 35150, 35401, 35402, 35405, 35411, 35412 sowie 35414 des EBM

(3) Verhaltenstherapie

GOP 35130, 35131, 35140-35142, 35150, 35421, 35422, sowie 35425 des EBM

(4) Systemische Therapie bei Erwachsenen
GOP 35130, 35131, 35140-35142, 35150 sowie GOP gem. Abschnitt 35.2.1 des EBM

(5) Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen

GOP 35130, 35131, 35140-35142, 35150, 35401, 35402, 35405, 35411, 35412, 35415, 35421, 35422 sowie 35425 des EBM

(6) Psychotherapie als Gruppenbehandlung im jeweiligen Verfahren

GOP 35503-35509, 35513-35519, 35523-35529, 3533-35539 sowie 35543-35559 des EBM

(7) Psychosomatische Grundversorgung

GOP 35100, 35110 des EBM

(8) übende und suggestive Interventionen

GOP 35111-35113 sowie 35120 des EBM

    Nach oben

    Antragsberechtigung

    Niedergelassene und ermächtigte Ärzte.

    Anforderungen

    Fachliche Anforderungen

    (1) tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

    • Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
    • Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Zusatzbezeichnung Psychotherapie oder Psychotherapie fachgebunden

    und

    Weiterbildungszeugnissen mit Nachweis über den Erwerb eingehender Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie

    (2) tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie

    • Zusatzbezeichnung „Psychoanalyse“

    (3)  Verhaltenstherapie

    • Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
    • Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Zusatzbezeichnung Psychotherapie oder Psychotherapie fachgebunden oder Psychoanalyse

    und

    Vorlage von Weiterbildungsnachweisen über den Erwerb eingehende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Verhaltenstherapie.

    (4) Systemische Therapie bei Erwachsenen

    • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    • Zusatzbezeichnung Psychotherapie

    und

    Vorlage von Weiterbildungszeugnissen über eingehende Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Systemischen Therapie bei Erwachsenen

    (5) Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen

    • Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie

    und

    Nachweis über den Erwerb eingehender Kenntnisse und Erfahrungen in dem jeweiligen Psychotherapieverfahren

    Alternativ:

    • Facharzt für Psychotherapeutische Medizin
    • Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Psychotherapie fachgebunden oder Psychoanalyse

    und

    • Nachweis von eingehenden Kenntnissen und Erfahrungen in der Entwicklungs- und Lern-Psychologie einschl. der speziellen Neurosenlehre sowie in der Psychodiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit mindestens 200 Std.
    • mindestens 4 Fälle analytischer oder teifenpsychologisch fundierter Psychotherapie mit mindestens 200 Stunden insgesamt oder mindestens 4 Fälle selbstständig unter Supervision durchgeführte und abgeschlossene Fälle in Verhaltenstherapie möglichst nach jeder dritten Behandlungsstunden mit mindestens 180 Stunden

    Entsprechende Zusatzqualifikationen müssen an anerkannten Weiterbildungsstätten für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie vermittelt worden sein.

    (6) Psychotherapie als Gruppenbehandlung

    Nachweis der Voraussetzungen in dem jeweiligen Richtlinienverfahren (1-4) und bei Kindern und Jugendlichen (5)

    und

    Nachweis eingehender Kenntnisse und Erfahrungen in der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Gruppen-Psychotherapie oder Verhaltenstherapie in Gruppen oder der Systemischen Therapie in Gruppen  im Rahmen der Weiterbildung

    Alternativ nach der Weiterbildung im Rahmen einer Zusatzqualifikation durch

    • Nachweis von mindestens 40 Doppelstunden analytischer oder tiefenpsychologische fundierter bzw. verhaltenstherapeutischer bzw. systemischer Selbsterfahrung in der Gruppe
    • Nachweis von mindestens 24 Doppelstunden in der Theorie der Gruppen-Psychotherapie und Gruppendynamik
    • Nachweis von mindestens 60 Doppelstunden kontinuierlicher Gruppenbehandlung- auch in mehreren Gruppen unter Supervision von mindestens 40 Stunden- mit tiefenpsychologisch fundierter oder analytischer Psychotherapie oder mit Verhaltenstherapie oder mit Systemischer Therapie

    Die Gruppenqualifikation ist jeweils für Erwachsene und Kinder – und Jugendliche und je Psychotherapieverfahren separat nachzuweisen.

    (7) Psychosomatische Grundversorgung

    (8) übende und suggestive Interventionen

    • Autogenes Training
    • Relaxationsbehandlung nach Jacobson
    • Hypnose

    Nachweis über eingehende Erfahrungen in diesen Interventionen im Rahmen der Weiterbildung in einem Richtlinienverfahren (1 – 3)

    Alternativ

    Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an zwei Kursen in einer der Interventionen von jeweils 8 Doppelstunden im Abstand von mindestens sechs Monaten.

    Nach oben

    Räumliche und apparative Voraussetzungen

    keine

    Dokumentationsvorgaben

    keine

    Grundsätzliche Einschränkungen
    • keine rückwirkende Genehmigung möglich
    • Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie können aufgrund ihrer Fachgebietsbezeichnung keine Behandlung von Erwachsenen durchführen
    Besondere Informationen

    Antragsprüfung durch ärztliche QS-Kommission

    Nach oben

    Schlagworte:

    Psychotherapie: Ärztliche Psychotherapeuten

    Aktuelle URL: https://www.kvs-sachsen.de/mitglieder/qualitaet/genehmigungspflichtige-leistungen/psychotherapie-aerzte/
    Datum: 06.08.2020