Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung

Ihre Ansprechpartner

Krebsregister Sachsen


Bitte beachten Sie den folgenden Link für Meldungen an das Klinische Krebsregister Sachsen:

www.krebsregister-sachsen.de 

Botoxbehandlung bei Blasenfunktionsstörungen

Abrechnungsfähige Leistungen nach EBM

Abschnitt 8.3 EBM (Gynäkologie)

  • 08312 Transurethrale Therapie mit Botuliniumtoxin als Zuschlag zu der GOP 08311
  • 08313 Beobachtung eines Patienten im Anschluss an eine transurethrale Therapie mit Botuliniumtoxin als Zuschlag zu der GOP 08312
  •  40161 Sachkostenpauschale bei transurethraler Therapie mit Botuliniumtoxin für die eingesetzte(n) zystoskopische(n) Injektionsnadel(n), -kanüle(n) oder -katheter

Abschnitt 26.3 EBM (Urologie)

  • 26316 Transurethrale Therapie mit Botuliniumtoxin als Zuschlag zu den GOP 26310 und 26311
  • 26317 Beobachtung eines Patienten im Anschluss an eine transurethrale Therapie mit Botuliniumtoxin als Zuschlag zu der GOP 26316
  •  40161 Sachkostenpauschale bei transurethraler Therapie mit Botuliniumtoxin für die eingesetzte(n) zystoskopische(n) Injektionsnadel(n), -kanüle(n) oder -katheter

Nach oben

Antragsberechtigt
  • Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Fachärzte für Urologie


Nach oben

Anforderungen

Fachliche Anforderungen

  • Nachweis der jährlichen Teilnahme an Fortbildungen zur Therapie von Blasenfunktionsstörungen im Umfang von insgesamt mindestens acht CME-Punkten. Die Fortbildungen müssen von einer Landesärztekammer anerkannt sein.
  • Die Genehmigung zur Ausführung und Abrechnung von ambulanten Operationen - Endoskopien - muss von der KV Sachsen gemäß der QS- Vereinbarung ambulantes Operieren vorliegen.

Räumliche und apparative Voraussetzungen

  • Nachweis der organisatorischen, baulichen, apparatetechnischen und hygienischen Anforderungen sowie sonstiger Maßnahmen nach QS-Vereinbarung ambulantes Operieren.

Nach oben

Dokumentationsvorgaben
  • nach QS-Vereinbarung ambulantes Operieren
Besondere Informationen
  • keine rückwirkende Genehmigung möglich