Apherese, Ambulante Durchführung von Apheresen

Rechtsgrundlagen

  • § 135 Abs. 2 SGB V
  • Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung Anlage I Nr. 1 „Ambulante Durchführung von Apheresen als extrakorporales Hämotherapieverfahren“

Nach oben

Abrechnungsfähige Leistungen nach EBM

Gebührenordnungspositionen: 13620, 13621 EBM

Nach oben

Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind niedergelassene, ermächtigte und angestellte Fachärzte, Sicherstellungsassistenten und Vertreter.

Fachliche Anforderungen

A)

  • Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

    ODER
  • Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunktbezeichnung „Nephrologie“

    ODER
  • Facharzt für Kinder und Jugendmedizin mit Zusatzbezeichnung „Kinder-Nephrologie“ )*

)* ggf. Nachweis über hinreichende Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung von rheumatoider Arthritis

B)

  • Facharzt für Transfusionsmedizin (insofern die Durchführung therapeutischer Apheresen Bestandteil der (Muster-) Weiterbildungsordnung war):

    UND
  • Nachweis über die Durchführung von einer in § 3 der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung entspr. Anlage I Nr. 1 genannten therapeutischen Apheresen und der Behandlung von Apherese-typischen Komplikationen

    UND
  • Nachweis über hinreichende Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung von Fettstoffwechselstörungen und/oder rheumatoider Arthritis

Nach oben

Räumliche und apparativ-technische Voraussetzungen

  • Nachweis der apparativen Voraussetzungen durch Bestätigung der  Hersteller-, Liefer- oder Servicefirma und durch eigene Angaben des Antragstellers

Nach oben

Dokumentationsvorgaben

  • Patientendokumentationen gemäß § 5 der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung Anlage I Nr. 1

Nach oben

Grundsätzliche Einschränkungen

Die Durchführung und Abrechnung der beantragten genehmigungspflichtigen Leistung(en) ist erst nach Erteilung der Genehmigung rechtens. Die Genehmigung kann grundsätzlich nicht rückwirkend erteilt werden.

Nach oben

Besondere Informationen

  • Antragsprüfung durch ärztliche QS-Kommission

Nach oben

Sitzungstermine der Apheresekommission

Für die Durchführung bzw. Verlängerung von Apheresen ist für jede/n Patient/in ein Antrag zu stellen. Die Anträge müssen vollständig ausgefüllt sein (insbesondere ein Verlauf der Lipidparameter ist darzustellen) und die medizinischen Befundunterlagen sind dem Antrag ergänzend beizufügen. Anhand der eingereichten Unterlagen prüft die Apheresekommission der KV Sachsen die Indikationsstellung zur Apherese.

Die Unterlagen senden Sie bitte an die Landesgeschäftsstelle der KV Sachsen, z. H. Frau Waldert, Schützenhöhe 12, 01099 Dresden.

Für das Jahr 2019 gelten folgende Einreichungsfristen:

  • Sitzung im März – Einreichungsfrist: Donnerstag, 14. Februar 2019
  • Sitzung im Juni – Einreichungsfrist: Donnerstag, 16. Mai 2019
  • Sitzung im September – Einreichungsfrist: Donnerstag, 15. August 2019
  • Sitzung im Dezember – Einreichungsfrist: Donnerstag, 7. November 2019

Nach oben