Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung

Ihre Ansprechpartner

Krebsregister Sachsen


Bitte beachten Sie den folgenden Link für Meldungen an das Klinische Krebsregister Sachsen:

www.krebsregister-sachsen.de 

AOK Prima Plus

Rechtsgrundlage
  • § 73b SGB V
  • Vertrag zur Durchführung einer hausarztzentrierten Versorgung gemäß § 73b SGB V im Rahmen des Versorgungskonzeptes AOK PRIMA PLUS
Antragsberechtigung

Antragsberechtigt sind alle Ärzte, die an der hausärztlichen Versorgung im Bezirk der KVS teilnehmen (Ausnahme: Kinderärzte)

Anforderungen

Fachliche Anforderungen

  • regelmäßige Fortbildung nach § 95 d SGB V
  • Teilnahme an mindestens einem für den hausärztlichen Versorgungsbereich relevantem DMP (Asthma, COPD, Diabetes mellitus Typ 2, KHK)
  • Einrichtung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagementsytems

    
Technische und apparative Voraussetzungen

  • Ausstattung mit einem BMV-Ä zertifizierten Arztinformationssystem
  • Vorhandensein einer für die Abrechnung der vertragsspezifischen Leistungen erforderlichen Erweiterung und/ oder Kommunikationsvoraussetzung (S3C-Schnittstelle).
  • Anbindung an das sichere Netz der KVn oder die Telematik-Infrastruktur, sobald diese verfügbar ist.
  • Vorhalten einer apparativen Mindestausstattung (z.B. Blutzuckermessgerät, EKG, Waage)

 

Nach oben

Besondere Informationen

  • Berufsausübungsgemeinschaften (BAG), Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) oder anderen Einrichtungen können nur teilnehmen, wenn alle hausärztlichen Mitglieder der jeweiligen Einrichtung am Vertrag AOK Prima PLUS teilnehmen.
  • Bei Teilnahme von angestellten Ärzten erklären anstellender und angestellter Arzt die Teilnahme gemeinsam.
  • Die Durchführung und Abrechnung von genehmigungspflichtigen Leistungen wie z.B. Langzeit-EKG kann im Rahmen von AOK Prima PLUS nur erfolgen, wenn eine Genehmigung der KVS für die Erbringung der jeweiligen Leistungen vorliegt (weitere Informationen finden Sie in der Teilnahmeerklärung)
  • Der anstellende Vertragsarzt bzw. die anstellende BAG/ Einrichtung / das MVZ sind verpflichtet, das Ende des Angestelltenverhältnisses oder der Tätigkeit des angestellten Arztes der KVS mitzuteilen.
  • Die Durchführung und Abrechnung der beantragten AOK Prima PLUS- Leistung(en) ist erst nach Erteilung der Genehmigung rechtens. Die Genehmigung kann grundsätzlich nicht rückwirkend erteilt werden.

Nach oben