Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2020 » 03/2020 » Fortbildung

Fortbildungsangebote der KV Sachsen im April und Mai 2020

Die Fortbildungsveranstaltungen der KV Sachsen werden bis zum 30. April 2020 in allen Bezirksgeschäftsstellen ausgesetzt und finden nicht statt.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

                                                                                  - KV Sachsen/HGF/VS -

In den KVS-Mitteilungen 03/2020 wurden die im Artikel-Download aufgeführten Veranstaltungen entsprechen dem Stand zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe der KVS-Mitteilungen veröffentlicht.

Detaillierte Beschreibungen, Aktualisierungen sowie das Online-Anmeldeformular finden Sie tagesaktuell auf der Internetpräsenz der KV Sachsen:

www.kvsachsen.de > Veranstaltungen

Dresdner Netzwerk Schwangerschaft und Wochenbett

Am 3. Juni 2020 findet der 2. Fachtag des Bereichs Peripartal- und Familienpsychosomatik der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik gemeinsam mit dem ambulanten Dresdner Netzwerk Schwangerschaft und Wochenbett statt.

Die Versorgung von Müttern mit psychischen Krisen in der Schwangerschaft und Postpartalzeit ist seit langem ein wichtiges und drängendes Anliegen, das oft keinen Aufschub duldet. Das Dresdner Netzwerk von Kolleginnen und Kollegen, die die medizinische, psychotherapeutische, geburtshilfliche, bindungsfördernde, stillberaterische und soziale Unterstützung der Familien leisten, ist gewachsen und kann in diesem Jahr auf sein 20-jähriges Bestehen zurückblicken.

Die Mutter-Kind-Tagesklinik widmet sich bereits seit zehn Jahren der Versorgung, aber auch der Beforschung von Ursachen und Folgen peripartaler Erkrankungen auf Bindungsbeziehungen zwischen Müttern und ihren Kindern. Auf dem diesjährigen Fachtag soll auch den Vätern und den Kindern mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, sowohl in Bezug auf ihre Rollen als auch auf mögliche psychische Belastungen, denn die peripartale Erkrankung betrifft das ganze System Familie.

Neben Vorträgen und Workshops gibt es viele Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten.

  • 3. Juni 2020, 15:00 bis 20:00 Uhr
    Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
    Medizinisch-Theoretisches Zentrum
    Kosten: 35 Euro, ermäßigt 20 Euro
    Weiterbildungspunkte sind beantragt.
  • Informationen
    Katrin Hospodarz
    E-Mail: Katrin.Hospodarz@ukdd.de
    Telefon: 0351 458-19148

                  – Birgitta Skorupa, Leiterin Netzwerk Schwangerschaft und Wochenbett –

Hygienekongress – Update Hygiene

Am 11. Juni dieses Jahres findet in traditioneller Weise die bewährte ganztägige Fortbildungsveranstaltung Hygienekongress – Update Hygiene für das Jahr 2020 im Rahmen der Medizinischen Fortbildungstage Thüringen der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen und Landesärztekammer Thüringen in Erfurt statt.

  • Hygienekongress – Update Hygiene
    11. Juni 2020, 9:00 bis 16:30 Uhr
    Kaisersaal
    Futterstraße 15/16, 99084 Erfurt
    Kursleitung: Dr. Ute Helke Dobermann, Jena
    Prof. Dr. Margarete Borg-von Zepelin, Mühlhausen

Die Veranstaltung wird von der LÄK Thüringen in Kooperation mit der SLÄK und der LÄK Sachsen-Anhalt durchgeführt und ist mit 8 Fortbildungspunkten zertifiziert. Die Kursgebühr beträgt 90 Euro.

  • Information und Anmeldung
    Landesärztekammer Thüringen
    Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung
    Grit Deppner
    Telefon: 03641 614-148
    Fax: 03641 614-149
    E-Mail: deppner.akademie@laek.thueringen.de

                                                                             – Sächsische Landesärztekammer –

8. Interprofessioneller Gesundheitskongress: Curriculum Peer Review Allgemeinmedizin

Zum zweiten Mal führt die Sächsische Landesärztekammer einen Workshop basierend auf dem Curriculum „Ärztliches Peer Review“ der Bundesärztekammer (2. Auflage, 2013) durch. Sechs Praxen hatten 2019 teilgenommen, vier dieser Praxen führten anschließend ein entsprechendes Peer Review durch.

Das Peer-Review-Verfahren in der Allgemeinmedizin wurde als freiwillige und auf dem kollegialen Gespräch beruhende Methode zur Qualitätssicherung für allgemeinmedizinische Praxen entwickelt. Dabei flossen die Erfahrungen aus bereits etablierten Peer-Review-Verfahren in der Pathologie, der Intensivmedizin und im Öffentlichen Gesundheitsdienst ein.

Ziel des allgemeinmedizinischen Peer-Review-Verfahrens ist ein praxisnaher Erfahrungsaustausch, der geprägt ist von Sachlichkeit und Transparenz in kollegialer Atmosphäre. Man lernt einfach voneinander in gegenseitiger Wertschätzung am meisten.

  • Curriculum Peer Review Allgemeinmedizin
    25. April 2020, 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr
    Dr. Patricia Klein, Dresden; Dr. Katrin Kräcker, Borna
    Internationales Congress Center Dresden
    Ostra-Ufer 2, 01067 Dresden
    Fortbildungspunkte: 6 CME-Punkte
    Teilnahmegebühr: 60 Euro

Zielgrupe sind an Qualitätsmanagement interessierte Ärztinnen und Ärzte hausärztlicher Praxen / Fachärzte für Allgemeinmedizin, ggf. in Begleitung der leitenden Medizinischen Fachangestellten, die Teilnahme einer MFA ist nur gemeinsam mit einem Arzt aus der gleichen Praxis möglich.

Themen und Inhalte:

Im Zentrum des Seminars stehen u. a. die Themen:

  • Einordnung und Zielsetzung der Peer Reviews allgemein und speziell in der Allgemeinmedizin
  • Bedeutung von Peer Reviews, Abgrenzung zu anderen Qualitätssicherungs-und Qualitätsmanagementverfahren
  • Vorbereitung des Peer Reviews und der Peer-Review-Tag in der Praxis
  • Kommunikatinsstrukturen
  • Erfahrungen aus den ersten vier sächsischen Peer-Review-Verfahren 2019 in der Allgemeinmedizin

                                                               – Sächsische Landesärztekammer –