Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2019 » 03/2019 » Zur Lektüre empfohlen

Das NASA-Archiv

Von der an Eroberungsmetaphern reichen Frühgeschichte der 1958 gegründeten US-Raumfahrtbehörde, dem Wettlauf ins All mit der UdSSR und der Apollo-Ära mit der Mondlandung über die Voyager-Flüge, Skylab und das Spaceshuttle-Programm bis zu den aktuellen Marsprojekten und zukünftigen Missionen: Mehr als 400 Fotos und selten gezeigte Originaldokumente erzählen die Geschichte der National Aeronautics and Space Administration, die es immer wieder versteht, Raumfahrt und Forschung als spektakuläres Medienevent zu inszenieren.

Die vorliegende beeindruckende Sammlung, die in Zusammenarbeit mit der NASA entstand, zeichnet mit über 500 historischen Fotografien und seltenen Konzeptdarstellungen, die unter Einsatz modernster Techniken neu abgetastet und überarbeitet wurden, die spannende Geschichte der National Aeronautics and Space Administration von den Anfängen bis zu den aktuellsten Missionen nach. Texte des renommierten Wissenschafts- und Technikjournalisten Piers Bizony, des ehemaligen NASA-Chefhistorikers und Chefkurators der Weltraumabteilung der NASA, Roger Launius, und des Apollo-Historikers und mehrfach ausgezeichneten Bestsellerautors Andrew Chaikin runden diese umfassende Darstellung ab. Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch

Piers Bizony, Roger Launius, Andrew Chaikin
Das NASA-Archiv
60 Jahre im All

2019
468 Seiten, über 400 Fotos und 100 Abbildungen
Format 33,0 × 33,0 cm; 100,00 Euro
Hardcover mit Begleitheft
ISBN: 978-3-8365-7440-2
TASCHEN Verlag

Clara Schumann

Clara Schumann (1819 – 1896) war Konzertpianistin, Ehefrau und Mutter. Ihren Mann, den romantischen Komponisten und Musikschriftsteller Robert Schumann, überlebte sie um 40 Jahre. Er war die Liebe ihres Lebens, erkrankte jedoch früh an einem schweren Nervenleiden. Grandiose Erfolge und schwere Rückschläge begleiteten den Weg vom Wunderkind zur Künstlerlegende. Irmgard Knechtges-Obrecht schildert Clara als eigenständige Künstlerin und faszinierende Persönlichkeit, die hart arbeitet, um den Lebensunterhalt für acht Kinder und eine wachsende Enkelschar zu bestreiten. Sie erhellt das Verhältnis zum tyrannischen Vater ebenso wie die enge Beziehung zu Brahms, die noch immer Rätsel aufgibt. Erst jüngst veröffentlichte Briefe und Tagebücher widerlegen dabei viele Vorurteile und Klischees. Bisher ungedruckte Fotografien zeigen ein für die damalige Zeit ganz und gar ungewöhnliches Frauenleben im Bild.

Die Autorin Irmgard Knechtges-Obrecht studierte Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Geschichte an der Universität Köln. Sie promovierte mit einer Dissertation über Robert Schumann. Sie verfasste diverse Publikationen zu Clara und Robert Schumann und ist Vize-Präsidentin der Robert-Schumann-Gesellschaft Düsseldorf.

Irmgard Knechtges-Obrecht
Clara Schumann
Ein Leben für die Musik
2019
256 Seiten, 20 s / w Abbildungen
Format 14,5 × 21,5 cm; 25,00 Euro
gebunden, mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-8062-3850-1
wbg THEISS Verlag

Fragments of Metropolis – Osten

Die Architektur des Expressionismus ist der Aufbruch der Baukunst in die Goldenen Zwanziger mit regional unterschiedlichen Strömungen, Schwerpunkten und Protagonisten. Der dritte Band der Bestsellerreihe „Fragments of Metropolis“ – bisher „Berlin“ und „Rhein & Ruhr“ – dokumentiert die noch existierenden Bauten in Polen, Tschechien und der Slowakei. Als faszinierende Wiederentdeckung wird Gemeinsames und Unterschiedliches in dieser bedeutsamen, europäischen Großregion präsentiert.

Die Begeisterung für Metropolis, mit ihrer von Komplexität, Vertikalität und Theatralik geprägten Architektur, erfasste in den Zwanziger Jahren auch Ostmitteleuropa. Regional durchaus unterschiedlich umgesetzt und akzentuiert, eint alle noch existierende Fragmente der unbedingte Formwille und ein gekonnter Umgang mit Farbe, Material und Licht. Gemeinsam erzählen die Gebäude von der expressionistischen Vision einer neuen, modernen Gesellschaft. Der Band dokumentiert in zeitgenössischen Fotografien und Planzeichnungen 170 Bauten u. a. in Ústí nad Labem, Bratislava, Wroclaw, Brno, Danzig, Hradec Králové, Kattowitz, Krakau, Legnica, Prag, Szczecin, Warschau. Ein detaillierter Index und übersichtliche Karten vervollständigen das Nachschlagewerk. Zweisprachige Ausgabe Deutsch / Englisch.

Niels Lehmann, Christoph Rouhut
Fragments of Metropolis – Osten
Das expressionistische Erbe in Polen, Tschechien und der Slowakei
2018
300 Seiten, 170 Abbildungen in Farbe,
40 Planzeichnungen und Kartenmaterial
Format 15,5 × 24,5 cm; 29,90 Euro, gebunden
ISBN: 978-3-7774-3092-8
HIRMER Verlag