Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2018 » 05/2018 » Veranlasste Leistungen

KVS-Mitteilungen

KVS-Mitteilungen - Ausgabe 05/2018

Ausgabe 05/2018

zum Inhalt dieser Ausgabe

Veranlasste Leistungen



Verdacht auf Arzneimittelmissbrauch

Aufgrund weiterer Hinweise aus der Ärzteschaft mit der Bitte um Veröffentlichung informiert Sie die KV Sachsen über den Verdacht des Arzneimittelmissbrauchs. Wir bitten bei dem folgenden Patienten um Ihre besondere Aufmerksamkeit.

Patient

  • Alter: 49 Jahre
  • versichert: privat
  • Wohnort: Markkleeberg
  • besonderes Merkmal: er sei Kollege, ihm helfe nur dieses Präparat

Verordnungswünsche und Arztkontakte

  • Verordnungswunsch: Fentanyl-TTS 75μ / h
  • Arztkontakte: k. A.

Anhaltspunkte für das Vorliegen des Missbrauchs

  • unruhig, ungepflegtes äußeres Erscheinungsbild, erweiterte Pupillen, Tremor
  • Vorbehandlung nicht relevant eruierbar
  • Einnahme von Ibuprofen, Novaminsulfon, Amitriptylin-Tropfen

Weitere Verdachtsfälle sind im Mitgliederportal veröffentlicht.
Dokumente > Verordnungs- und Prüfwesen > Arzneimittel

Ansprechpartner

Carolin Hildebrand, Bezirksgeschäftsstelle Leipzig
Telefon: 0341 2432-314

                                                                        – Verordnungs- und Prüfwesen/hb –