Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2008 » 11/2008 » Zur Lektüre empfohlen

KVS-Mitteilungen

KVS-Mitteilungen - Ausgabe 11/2008

Ausgabe 11/2008

zum Inhalt dieser Ausgabe

Zur Lektüre empfohlen



 

Hugh Barr Nisbat

Lessing - Eine Biographie

Aus dem Englischen übersetzt

von Karl S. Guthke

2008.

1024 Seiten mit 45 Abbildungen.

Format 14 x 22 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 39,90

Verlag C. H. Beck, München

ISBN 978-3-406-57710-9

Erstmals seit fast einhundert Jahren liegt mit diesem Werk wieder eine umfassende Lessing-Biographie vor. Das einzigartige Porträt dieses europäischen Klassikers ist zugleich das geistige, gesellschaftliche und kulturelle Panorama eines ganzen Zeitalters.

Das Buch bietet neue Einsichten in Lessings schwer greifbare, faszinierend- widersprüchliche Persönlichkeit, seine Schwächen und Verdienste und in seine vielseitige Tätigkeit als Dramatiker, Journalist, Literatur- und Kunsttheoretiker, Philosoph, Religionskritiker, Bibliothekar, Philologe und Polemiker.

Als Lessing geboren wurde, 1729, erlebte seine Heimat Sachsen eine der größten Blütezeiten seiner Geschichte. – Die Geisteswelt und die Literatur des 18. Jahrhunderts in Deutschland sind die Hauptforschungsgebiete des Autors, der sich seit über zwei Jahrzehnten Lessings Leben und Werk in Zusammenhang mit der Aufklärung in Europa widmet.

– mpb –

Jochen Knobloch/Joachim Walther

Im Flug über SACHSEN - In Flight over Saxonia

deutsch-englisch (Translation Margaret Will)

2008.

128 Seiten Text und Luftbilder.

Format 29 x 25 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 34,90

Hinstorff Verlag, Rostock

ISBN 978-3-356-01271-2

Ein Sachse war es, der als erster Deutscher in den Weltraum flog; nicht ganz so hoch ist Jochen Knobloch in die Luft gegangen. Von seinem Motorsegler aus überblickte er nicht den ganzen Planeten, aber eine wunderbare Welt: unsere sächsische. Jenen Freistaat, der sich selbstbewusst gibt, sei es wegen seiner Geschichte, seiner landschaftlichen Schönheit und architektonischen Denkmale, sei es wegen seiner zumeist heimatverbundenen aber zugleich weltoffenen Einwohner, deren Dialekt an Unverwechselbarkeit kaum zu übertreffen ist, unser Deutsch jedoch entscheidend prägte.

Knobloch und Joachim Walther – auch ein Sachse – porträtieren eine Region, die durch ihre Vielfältigkeit zu den spannendsten in Mitteleuropa zählt, die – von oben betrachtet – Überraschendes mit Bekanntem verbindet. Insbesondere die natürlichen und architektonischen Landschaften gewinnen aus der Vogelperspektive eine oft besonders faszinierende Gestalt.

Der zweisprachige Text macht diesen Band zu einem Weihnachtsgeschenk für ausländische Freunde, die uns oder die wir besuchen.

– mpb –

 

Norbert Eisold

Schlösser und Gärten in und um Dresden

mit Fotos von Stefan Jarmer

2008.

208 Seiten mit zahlreichen Abbildungen.

Format 17 x 24 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 17,90

Hinstorff Verlag, Rostock

ISBN 978-3-356-01108-1

Nicht wenige Orte wären froh, wenn sie auch nur ein derartiges Kunstwerk zu bieten hätten: einen der großen Gärten, eines der in sie gebetteten Schlösser. Dresden hingegen, ohnehin durch den landschaftlichen Rahmen bevorzugt wie keine andere Großstadt in Deutschland, kann gleich eine ganze Reihe von Schloss- und Parkanlagen aufweisen, die sich in der Elbmetropole selbst oder in ihrer nahen Umgebung befinden – und sie belegen, dass Quantität nicht immer mit einem Verlust einhergehen muss.

Nachdem sich der Autor in zwei hoch gelobten Büchern mit den Dessau-Wörlitzer Anlagen und den Schöpfungen des Fürsten Pückler beschäftigt hat, widmet er sich diesmal einer Kulturlandschaft, die sich besonders seit dem 16. Jahrhundert auf faszinierende Weise zu entwickeln begann. Er geleitet den Leser von Pillnitz bis Diesbar-Seußlitz, von Weesenstein bis Wackerbarths Ruhe, vom weltberühmten Zwinger bis nach Moritzburg und in jenes romantische Seifersdorfer Tal, dessen Wirkung Jean Paul in einem Wort zusammenfasste: „Himmlisch“!

– mpb –

Bettina Hausler

Der Berg - Schrecken und Faszination

2008.

216 Seiten mit 158 farbigen Abbildungen.

Format 26 x 30 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 65,00

Hirmer Verlag, München

ISBN 978-3-7774-3975-4

In der Kunst beinhaltet die Darstellung von Bergen eine Kulturgeschichte der Wahrnehmung, und für das Reisen und den Sport hat keine Landschaft auch nur annähernd ähnliche Bedeutung wie das Gebirge. Verwoben sind in ihr die Faszination majestätischer Landschaften und die Schrecken einer unwirtlichen Natur.

Berge haben die Kunst- und die Kulturgeschichte entscheidend mit geprägt. Dürers Begeisterung für die Natur Tirols ließ die Landschaftsmalerei entstehen und Kandinsky entwickelte am Motiv des Berges die Idee der Abstraktion. Leonardo skizzierte Berg- und Gesteinsformationen, um Aufschluss über die Beschaffenheit der Natur und ihrer Erscheinungsweisen zu gewinnen. Lange bevor Adel und Bürgertum auf die große Bildungsreise nach Italien gingen, sind Generationen von Malern über die Alpen gezogen und haben diese Wunderwelt als Motiv entdeckt. Aus dem Tourismus ging der Alpinismus als Sport der Tüchtigen und Besten hervor. – Die Autorin verfolgt die Vielfalt der Aspekte, die den Menschen mit der Bergwelt verbinden bis in die jüngste Zeit und gibt mit grandiosen Bildern vom Matterhorn bis zu den Rocky Mountains Einblick in die Ideen und Entstehungszusammenhänge einer einzigartigen Darstellungstradition.

– mpb –

Peter J. Bentley

Das Buch der Zahlen - Das Geheimnis der Zahlen und wie sie die Welt veränderten

Aus dem Englischen von Carsten Heinisch

2008.

272 Seiten mit farbigen Abbildungen.

Format 19 x 25 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 39,90

Primus Verlag, Darmstadt

ISBN 978-3-89678-378-3

Dieses mit historischen Zeichnungen, Gemälden und Fotos reich bebilderte Buch gibt einen unterhaltsamen und faszinierenden Einblick in die wichtigsten mathematischen Entdeckungen und erzählt die Geschichten der Personen, die dazu beigetragen haben, die Geheimnisse der Zahlen zu enthüllen.

Peter J. Bentley, einer der kreativsten Köpfe auf dem Gebiet der Computerwissenschaft und Angewandten Mathematik entführt den Leser in die wunderbare Welt der Zahlen. Sie umströmen uns wie die Luft, wo immer wir auch sind. Wir treiben in Strömen von Zahlen; wir hören Zahlen im Kopfhörer unserer MP3-Player und tragen sogar sich ändernde Zahlen am Handgelenk. – Zahlen konstituieren unser Universum!

Von der Entdeckung der Null bis zur Unendlichkeit gelingt es dem Autor in vielen spannenden Beispielen, selbst Mathemuffel für die Welt der Zahlen zu begeistern und aus einem „Mathebuch“ ein schönes Weihnachtsgeschenk zu machen.

– mpb –

 

John C. G. Röhl

Wilhelm II.

Der Weg in den Abgrund

1900 – 1941

2008.

1611 Seiten mit 67 Abbildungen.

Format 14 x 22 cm.

Gebunden mit Schutzumschlag.

Euro 49,90

Verlag C. H. Beck, München

ISBN 978-3-406-57779-6

Auf der Geschichte des 20.Jahrhunderts lastet das heillose Erbe der frevelhaften Selbstüberhebung des letzten deutschen Kaisers. – Wilhelm II. hat um 1900 alle starken kompetenten Persönlichkeiten von den Schaltstellen der Regierung entfernt. Umgeben von Karrieristen und Knechtsnaturen, übt er fortan in fataler Weise sein persönliches Regiment aus. Inkompetent und selbstherrlich mischt er sich in die Innen- und Außenpolitik ein, bekämpft zeitgemäße liberale und sozialdemokratische Positionen in der Reichstagsarbeit, er versucht die europäischen Großmächte gegeneinander aufzuhetzen und in trügerische Allianzen mit dem Deutschen Reich zu ziehen, und betreibt zugleich eine aberwitzige Rüstungspolitik. Niemand ist in der Lage, den in seinem Handeln manisch bis paranoid wirkenden Herrscher zu stoppen, der sich bis zu seinem Tode der frühen Erfolge Hitlers erfreute.

Noch nie wurde die Verantwortung Wilhelms II. für die deutsche Katastrophe so minutiös, schonungslos und spannend dargelegt, wie in diesem dritten Band der eindrucksvollen Biographie aus der Feder des deutsch-britischen Historikers.

– mpb –