Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2008 » 02/2008 » Vertragswesen

KVS-Mitteilungen

KVS-Mitteilungen - Ausgabe 02/2008

Hausarztzentrierte Versorgung mit der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Ost

Mit Wirkung zum 01. Januar 2008 hat die KV Sachsen mit der BKK-Vertragsarbeitsgemeinschaft Ost einen Vertrag zur Hausarztzentrierten Versorgung nach § 73 b SGB V abgeschlossen (siehe auch Infomationen im Heft 1/2008 der KVS-Mitteilungen).

Im Interesse einer reibungslosen Umsetzung des Vertrages möchten wir auf Folgendes hinweisen:

  • Die Teilnahmeerklärung des Arztes ist bei der jeweils zuständigen Bezirksgeschäftsstelle der KV Sachsen einzureichen. 
  • Für die Teilnahmeerklärung des Versicherten ist ausschließlich das Formular nach Anlage 2 des Vertrages zur Hausarztzentrierten Versorgung mit der BKK-VAG Ost zu verwenden. 
  • Die Teilnahmeerklärung des Versicherten sollte vorrangig per Post (BKK Hausarztzentrierte Versorgung, Postfach 1455, 39004 Magdeburg) oder ggf. per Fax (01805-255329) an die Annahmestelle der BKK-VAG Ost weitergeleitet werden. 
  • Diese Annahmestelle der BKK-VAG Ost nimmt nur die Teilnahmeerklärungen der Versicherten entgegen, andere Unterlagen werden aus organisatorischen Gründen an die Praxis zurückgesendet. 
  • Bitte achten Sie darauf, dass das Formular für die Teilnahmeerklärung des Versicherten vollständig ausgefüllt ist (Eindruck der Daten aus der Krankenversichertenkarte, Datum sowie Unterschrift des Arztes und des Versicherten).

– Vertragswesen/pu –

Vereinbarung über die besondere ambulante ärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen gemäß § 73c SGB V zwischen der Techniker Krankenkasse, dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und der KV Sachsen

Mit Wirkung ab dem ersten Quartal 2008 wird ein dreiseitiger Vertrag über die besondere ambulante ärztliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen gemäß § 73c SGB V zwischen der Techniker Krankenkasse, dem Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte und der KV Sachsen abgeschlossen. Der Vertrag ist abgestimmt und befindet sich derzeitig im Unterschriftsverfahren.

Die Vereinbarung gilt nur für sächsische Ärzte.

Teilnehmen können:

a. zugelassene und bei niedergelassenen Ärzten angestellte Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, auch solche in Einrichtungen nach § 311 Abs. 2 SGB V und in zugelassenen medizinischen Versorgungszentren nach § 95 SGB V.
b. zugelassene Fachärzte anderer Fachrichten und Praktische Ärzte, die eine abgeschlossene Weiterbildung in Pädiatrie nachweisen können.

Für ermächtigte Ärzte gilt diese Vereinbarung nicht.

Folgende Leistungen können nach Abgabe der Teilnahmeerklärung des Arztes bei der KVS und Erteilung der Genehmigung durch die KVS von den teilnehmenden Ärzten erbracht und abgerechnet werden:

Untersuchung U 7a, U 10 bzw. U 11 inkl. Dokumentation und Auswertung des psychologischen Fragebogens gemäß den Kinderuntersuchungsrichtlinien des BVKJ (gemäß „Grünes Gesundheitscheckheft des BVKJ“)

U 7a (ab Beginn des 33. bis zur Vollendung des 39. Lebensmonats)
50,00 EUR (GOP 92301) 

U 10 (ab 7. Geburtstag bis 1 Tag vor dem 9. Geburtstag)
50,00 EUR (GOP 92302) 

U 11 (ab 9. Geburtstag bis 1 Tag vor dem 11. Geburtstag)
50,00 EUR (GOP 92303) 

Voraussetzung für die Vergütung sind die Durchführung der Vorsorgeuntersuchung und das vollständige Ausfüllen des Dokumentationsbogens gemäß „Grünes Gesundheitscheckheft des BVKJ“ (inkl. Unterschrift und Stempel des Arztes).

Die weiteren Details entnehmen Sie bitte dem Vertragstext. Dieser wird vorab im Internet auf der Homepage der KVS (www.kvs-sachsen.de) eingestellt und nach Unterzeichnung in den KVS-Mitteilungen veröffentlicht. Parallel erfolgt der Versand des „Grünen Gesundheitscheckheftes des BVKJ“.

– Vertragswesen/pu –