Hilfeseite / Programmbeschreibung Druckversion

Über das Kommunikationssystem   

Das Kommunikationssystem der KV Sachsen ist die Internetplattform für registrierte Nutzer, in der über Nutzerrechte gesteuert verschiedene Dienste angeboten werden. Der gesamte Datenverkehr wird über eine verschlüsselte Verbindung mittels SSL/TLS realisiert und entspricht damit den Richtlinien des Datenschutzes. Nutzern bzw. Nutzergruppen ist es möglich, nach erfolgreicher Anmeldung in ihren Dokumenten zu recherchieren und Dateien herunterzuladen.

Ein für die KV Sachsen ausgestelltes digitales Zertifikat bestätigt Ihnen, dass Sie mit dem Webserver der KVS verbunden sind. Dieses Zertifikat lässt sich in Abhängigkeit vom verwendeten Browser mit Klick/Doppelklick auf das Schlosssymbol (geschlossenes Schloss) anzeigen.
Eine Nutzung des Kommunikationssystems über eine schwache oder unverschlüsselte und damit unsichere Verbindung ist nicht möglich. Eine unsichere Verbindung wird durch die deaktivierte Verschlüsselung im Browser oder durch einen veralteten Browser mit kurzem Schlüssel verursacht.


Erst-Anmeldung und Anmeldung   

Mit dem Nutzernamen und dem Erst-Passwort, welche Sie in Papierform von der KVS erhalten haben, ist die Erst-Anmeldung möglich. Bei der Erst-Anmeldung geben Sie den Nutzernamen und das Erst-Passwort im Anmeldefenster ein und drücken die anmelden -Schaltfläche. Nach korrekter Anmeldung werden Sie in einem weiteren Fenster Erst-Anmeldung aufgefordert, Ihr neues Passwort festzulegen.

Das Passwort:

  • muss mindestens 8 und darf maximal 20 Zeichen lang sein

  • kann alle Buchstaben, Umlaute, ß und Zahlen enthalten

  • kann aus Groß- und Kleinbuchstaben bestehen

  • kann auch folgende Zeichen enthalten !"$%&/()[]{}=?*+#&<>,;.:-_

  • kann Leerzeichen enthalten, jedoch nicht als erstes oder letztes Zeichen

  • sollte keine Vornamen oder Begriffe enthalten, die im Lexikon zu finden sind
    Bsp.: schlecht Gabriela, besser %gabriela!, gut %G1a2B3i!

  • darf nicht gleich dem Nutzernamen sein

Durch die zweimalige Eingabe des neuen, von Ihnen gewählten Passwortes und die Betätigung der Schaltfläche bestätigen wird das Passwort übernommen. Waren die Eingaben korrekt, so erscheint ein Bestätigungsdialog und Sie sind automatisch mit Ihrem Nutzernamen und Erst-Passwort vom System abgemeldet. Drücken Sie in diesem Dialog die Schaltfläche weiter, erscheint das Anmeldefenster erneut. Ab diesem Zeitpunkt können Sie sich mit Ihrem Nutzernamen und dem von Ihnen gewählten Passwort am Kommunikationssystem anmelden.
Das in Papierform erhaltene Erst-Passwort für die Erst-Anmeldung ist damit ungültig geworden und kann nicht mehr verwendet werden.

Die Prozedur des Erst-Anmeldens dient Ihrer Sicherheit. Nur Sie kennen danach das von Ihnen gewählte Passwort. Bitte merken Sie sich das neue Passwort gut und verhindern Sie, dass anderen Personen Zugriff darauf erhalten. Wenn das Passwort in fremde Hände gelangt ist, muss es umgehend gesperrt werden. Haben Sie das Passwort vergessen oder ist das Passwort gesperrt worden, können Sie nach Anforderung ein neues Passwort zur Erst-Anmeldung erhalten.

Bei jeder weiteren Anmeldung bekommen Sie neben Ihrem Nutzernamen das Datum und die Zeit Ihrer letzten Anmeldung angezeigt. Sind Anmeldungen auf Grund eines falschen Passworts fehlgeschlagen, werden diese Fehlversuche ebenfalls mit angezeigt.

Aus Sicherheitsgründen wird der Zugang zum Kommunikationssystem nach fünfmaliger falscher Passworteingabe gesperrt.


Abmelden   

Nach Nutzung des Kommunikationssystems wird dringend empfohlen, sich mit der abmelden-Schaltfläche vom System abzumelden. Das ist wichtig für Ihre Sicherheit und spart Ressourcen auf dem Webserver. Danach sollte der Browser keinesfalls für weitere Internetsitzungen verwendet, sondern geschlossen werden.

Die abmelden-Schaltfläche ist in den Fenstern, in denen ein PDF-Dokument angezeigt wird, nicht verfügbar. Bitte benutzen Sie deshalb die Zurück-Schaltfläche Ihres Browsers, um eine Seite zurück zu gehen. Von dort ist die abmelden-Schaltfläche erreichbar.


Begriffe   

SSL steht für "Secure Socket Layer" und bezeichnet ein von der Firma Netscape entwickeltes Übertragungsprotokoll, mit dem eine verschlüsselte Kommunikation ermöglicht wird. Das SSL-Protokoll gewährleistet, dass Daten während der Übertragung nicht gelesen oder manipuliert werden können und stellt die Identität einer Internetseite sicher.
TLS ist die Abkürzung für "Transport Layer Security", TLS ist der potenzielle Nachfolger von SSL, der bei der Kommunikation im Internet durch kompliziertere Verschlüsselungsverfahren noch mehr Sicherheit gewährleisten soll.

Zertifikate wie z.B. Personalausweis oder Diplomzeugnis sind von einer Autorität unterschrieben, der vertraut wird. Mit diesen Zertifikaten kann man sich ausweisen. Digitale Zertifikate erfüllen den gleichen Zweck. In dem digitalen Zertifikat stehen Angaben wie Inhaber, Zweck und Gültigkeitsdauer des Zertifikats, öffentliche Schlüssel und eine Internet-Adresse, unter der die Gültigkeit des Zertifikats geprüft werden kann.