Sie befinden sich hier: Startseite » Presse » Pressemitteilungen

Die ambulante ärztliche Versorgung zwischen Weihnachten und Neujahr

Der ärztliche Bereitschaftsdienst wird auch zu Weihnachten und zum Jahreswechsel 2018/19 zur Verfügung stehen. Er ist zuständig bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden, wegen denen man normalerweise eine Arztpraxis aufsuchen würde, deren Behandlung aber nicht bis zum nächsten (Werk-)Tag warten kann.

Während der Bereitschaftsdienstzeiten sind die Vermittlungsstellen wie gewohnt telefonische Ansprechpartner für den Bereitschaftsdienst:

  • 21. Dezember 2018, 14:00 Uhr bis 27. Dezember 2018, 07:00 Uhr  
  • 27. Dezember 2018, 19:00 Uhr bis 28. Dezember 2018, 07:00 Uhr
  • 28. Dezember 2018, 14:00 Uhr bis 2. Januar 2019, 07:00 Uhr

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist erreichbar unter der bundeseinheitlichen Rufnummer 116?117.

Zu beachten ist auch, dass in der Zeit vom 27. bis zum 28. Dezember einige Arztpraxen urlaubsbedingt schließen oder veränderte Öffnungszeiten haben werden. Patienten können sich über die öffentliche Arztsuche auf der Internetseite der KV Sachsen über Vertretungsärzte und Praxisöffnungszeiten informieren:

Weitere Informationen zum Bereitschaftsdienst sind auch auf der Internetpräsentation der KV Sachsen zu finden:

Bei lebensbedrohlichen Symptomen, z.?B. Bewusstlosigkeit, akuten Blutungen, starken Herzbeschwerden, schweren Störungen des Atemsystems, Komplikationen in der Schwangerschaft, Vergiftungen ist der Rettungsdienst zuständig.

Den Rettungsdienst erreichen Sie unter der bundeseinheitlichen Rufnummer 112.


V.i.S.d.P.: Dr. med. Klaus Heckemann
Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen


Aktuelle URL: https://www.kvs-sachsen.de/journalisten/pressemitteilungen/1508-die-ambulante-aerztliche-versorgung-zwischen-weihnachten-und-neujahr/
Datum: 04.08.2020