Sie befinden sich hier: Startseite » Bürger » Corona-Virus » FAQ Bürger

FAQ Bürger

Hinweis zur Terminvergabe einer Corona-Schutzimpfung


Ein Termin für eine Corona-Schutzimpfung kann nur über das Online-Terminbuchungsportal des Freistaates Sachsen/DRK https://sachsen.impfterminvergabe.de/ gebucht werden. Zusätzlich gibt es eine Impftermin-Vermittlungs-Telefonnummer des Freistaates Sachsen/DRK 0800 0899 089.

Die Kassenärztliche Vereinigung hat keinen Einfluss auf die Terminvergabe und die Impfstoffverteilung. Eine Impfung im Impfzentrum ist nur mit Termin möglich. Es werden keine öffentlich zugänglichen Impftermine mit Restdosen vorgenommen.

Es können in den kommenden Wochen mehr Impftermine als bisher für die Erstimpfungen in Sachsen angeboten werden. Eine Auswahl des Impfstoffes ist nicht möglich. Welcher Impfstoff für die Erst- und Zweitimpfung vorgesehen ist, wird auf der Impfterminbescheinigung des Buchungssystems aufgezeigt.

Beim Impftermin: Es ist ausreichend, 15 Minuten vor dem Termin am Impfzentrum anzukommen. Bitte bringen Sie alle Unterlagen mit, die Sie per Post oder E-Mail erhalten haben. Bitte füllen Sie die Unterlagen bereits zu Hause aus.

Nach oben

Wie wird ein Selbsttest dokumentiert?


Zur Dokumentation eines Selbsttests können die nachfolgenden Dokumente des Sächsischen Staatsministerium für Gesundheit und Gesellschaftlichen Zusammenhalt verwendet werden. Bitte beachten Sie die Hinweise bei einem positiven Ergebnis.

Bescheinigung über das Vorliegen eines positiven oder negativen Antigen-Selbsttest Selbsttests zum Nachweis des SARS-CoV-2 Virus - ohne Aufsicht durch eine fachkundige Person

Qualifizierte Selbstauskunft über das Vorliegen eines negativen Antigen-Selbsttests zum Nachweis des SARS-CoV-2 Virus - Test ohne Aufsicht durch eine fachkundige Person

Nach oben

Wie verhalte ich mich bei einem positiven Coronavirus-Testergebnis?


Ein Selbsttest oder ein Antigenschnelltest muss durch einen PCR-Test bestätigt werden. Der bestätigende PCR-Test kann bei einem Arzt oder einem Testzentrum stattfinden. Bitte erkundigen Sie sich immer vorher, ob Ihr Arzt oder das gewähltes Testzentrum einen PCR-Test anbietet. Weitere Informationen rund um das Thema "Coronatest" finden Sie auf der Coronavirus-Seite des Freistaates Sachsen unter: https://www.coronavirus.sachsen.de/coronatest-8931.html.

Nach oben

Bin ich mit dem Corona-Virus infiziert und welche Maßnahmen sind zu ergreifen?


Der folgende Handzettel soll Ihnen für weitere Vorgehensmaßnahmen als Orientierungshilfe dienen: 

Handzettel des Robert Koch-Instituts

Weist das Ergebnis des Corona-Virus-Guides darauf hin, dass ein Verdacht besteht, dass Sie sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an. Sollte dieser nicht erreichbar sein bzw. Sie keinen Hausarzt haben, rufen Sie die 116117 an, bei starker Symptomatik bitte direkt die 112.

Sie werden bei Anruf nochmals kurz eingeschätzt. Anschließend wird eine Empfehlung ausgesprochen, wie in Ihrem Fall weiter vorgegangen werden soll und wie Sie sich in der nächsten Zeit verhalten müssen.

WICHTIG:
Wenn Sie den Verdacht haben mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, gehen Sie bitte in keinem Fall ohne vorherige telefonische Anmeldung in eine Arzt-/Bereitschaftspraxis oder die Notaufnahme.

Rufen Sie IMMER vorher an!

Nach oben

Welche Testkriterien des Robert Koch-Instituts gelten bei Patienten mit Symptomen?


Die nachfolgenden Hinweise beachten Sie bitte vor dem Aufsuchen der TestpraxenTestpraxen für Berufspendler (nur Auslandspendler, nicht innerdeutsche Pendler)  und Schwerpunktpraxen Infekt/Covid-19

Das Robert- Koch- Instituts (RKI) hat die Testkriterien zum 04.11.2020 angepasst. Der Fokus liegt auf Patienten mit schwerer oder sich verschlechternder respiratorischer Symptomatik. Sie sollen nach den Empfehlungen des (RKI) getestet werden – ebenso Patienten mit Geruchs- und Geschmacksstörungen sowie Infekt-Patienten mit Kontakt zu einem bestätigten Fall.

Patienten mit leichterer Symptomatik wie Schnupfen oder Halsschmerzen sollen dagegen nur getestet werden, wenn zusätzliche Kriterien erfüllt sind. Dazu zählen Personen, die zu einer Risikogruppe gehören oder in einer Pflegeeinrichtung, Arztpraxis oder einem Krankenhaus tätig sind. Ein zusätzliches Kriterium kann auch der Kontakt zu vielen Personen, insbesondere zu Risikogruppen, sein.

RKI- Testkriterien:

  • Schwere respiratorische Symptome (z. B. akute Bronchitis, Pneumonie, Atemnot oder Fieber) ODER
  • Störung des Geruchs- und Geschmackssinns ODER
  • Symptome und Kontakt (Kontaktperson 1) mit einem bestätigten COVID-19-Fall ODER
  • Verschlechterung des klinischen Bildes nach anhaltenden akuten respiratorischen Symptomen ODER
  • Akute respiratorische Symptome jeder Schwere UND
    • Zugehörigkeit zu Risikogruppe
    • Tätigkeit in Pflege, Arztpraxis, Krankenhaus
    • nach Exposition, zum Beispiel Veranstaltungen mit unzureichender Einhaltung der AHA+L-Regeln
    • Kontakt zu Personen mit akuter respiratorischer Erkrankung (im Haushalt oder Cluster ungeklärter Ursache UND 7-Tages-Inzidenz > 35/100.000)
    • während Symptomatik Kontakt zu vielen Personen
    • weiterhin (prospektiv) enger Kontakt zu vielen Personen oder Risikopatienten

Nach oben

Habe ich Anspruch auf einen kostenlosen Corona- Test nach einem Aufenthalt in einem inländischen Risikogebiet?


Nein, das Gesundheitsamt muss diesen Test veranlassen. (Stand: 21.10.2020)

Nach oben

Was ist nach einem Auslandsaufenthalt (kein Risikogebiet) bei der Einreise nach Deutschland zu beachten?


Asymptomatische Reiserückkehrer aus Nicht-​Risikogebieten haben keinen Anspruch mehr auf einen kostenfreien Coronatest. Die Bundesregierung hat die Testverordnung zum 15. September angepasst. Auf Wunsch der Reisenden kann ein Test durchgeführt werden, der privat in Rechnung zu stellen ist. (Stand: 15.09.2020)

Nach oben

Muss ich mich vor einer geplanten Krankenhausbehandlung oder einer Aufnahme in eine Pflege-oder Rehabilitationseinrichtung auf Corona testen lassen? Wer führt den Test durch?


Nach der neuen Coronavirus- Testverordnung können sich Personen vor einer geplanten ambulanten OP oder vor Aufnahme in ein Krankenhaus, Pflegeheim, Rehaeinrichtung kostenlos testen lassen. Dieser Test kann direkt in der aufnehmenden Einrichtung oder bei einem Haus- bzw. Facharzt durchgeführt werden. (Stand: 21.10.2020)

Nach oben