Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Corona-Virus » Schutzausrüstung

Schutzausrüstung

Hinweise zur Schutzausrüstung


Hinweis zur aktuellen Versandaktion!

Bitte beachten Sie, dass der nachfolgende Mund-Nasen-Schutz (siehe Foto) - trotz fehlerhafter Verpackung/Beschriftung - wirklich ein Mund-Nasen-Schutz ist und verwendet werden kann.

"Faktenblatt der Arbeitsschutzbehörde des Freistaates Sachsen" zur Schutzausrüstung

Bezugnehmend auf die Versandaktion im Juni/Juli möchten wir nachfolgend auf das "Faktenblatt der Arbeitsschutzbehörde des Freistaates Sachsen" verweisen.


Achtung vor Rechnungsbetrug - Gefälschte Rechnungen im Umlauf

Nach Auskunft der KBV, wurden einige Praxen mit nicht bestellten Schutzmaterial beliefert und erhielten dafür entsprechende Rechnungen. In einem bekannten Fall, tritt die Firma als „BMG Partner" auf, die Rechnungen für angeblich bestellte Schutzausrüstung stellen.

Diese Forderungen haben nach Rücksprache mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) keinen realen Hintergrund und stehen in keinem Zusammenhang zum BMG.

Die KV Sachsen schließt sich den Auffassungen der KBV an, dass Praxen eine solche Rechnung nicht bezahlen müssen und auch nicht die Rücksendung der Lieferung zu verantworten haben.


Schnellwarnsystem RAPEX - Hinweise für Schutzausrüstung und Atemmasken

Das Schnellwarnsystem der EU für Verbraucherschutz (RAPEX) gibt für Schutzausrüstung u. a. Atemmasken Hinweise zu deren Eignung heraus:

Rapex Meldungen: Achtung – Behörde warnt vor unsicheren Atemschutzmasken

Nach oben

Beschaffung

Nachdem es zu Beginn der Corona-Pandemie erhebliche Engpässe bei der Beschaffung an Schutzausrüstung gab, konnte die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen durch schnelles Handeln, große Umfänge an Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und Abstrich-Röhrchen akquirieren.

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen hat mehrere Bestellungen zur Schutzausrüstung, Desinfektionsmitteln und Abstrich-Röhrchen zentral (Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Bundesministerium für Gesundheit, Beschaffungsstelle des Bundesministeriums des Inneren) sowie selbstständig ausgelöst. Die logistische Verteilung erfolgte abgestimmt über die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen.

Die Kosten für zentral beschaffene Schutzausrüstung werden nach der „Vereinbarung über die Ausstattung der Vertragsärzte mit zentral beschaffter Schutzausrüstung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus“ von den Krankenkassen übernommen. Die Vereinbarung tritt am 10. März 2020 in Kraft und endet nach Verlängerung der Frist am 27. Juni 2020.

Grundsätzlich müssen die Arztpraxen als Freiberufler selbst ihre Bestände absichern. Beschaffen Sie bitte auch weiterhin ausreichend Schutzausrüstung, Desinfektionsmittel und Abstrich-Röhrchen für Ihre Praxis. Die Schutzausrüstung gilt als Praxisbedarf, die von den Vertragsärzten selbst zu organisieren und zu finanzieren ist.

Nach oben

Wiederverwendung von Atemmasken

Das RKI hat Hinweise und Empfehlungen für die Wiederverwendung von Atemmasken veröffentlicht.

Mögliche Maßnahmen zum Ressourcen-schonenden Einsatz von Mund-
Nasen-Schutz (MNS) und FFP-Masken

Nach oben