Hinweise für die häusliche Unterbringung der Patienten


Zur Sicherstellung einer optimalen Patientenversorgung und bestmöglichen Verhinderung einer Weiterverbreitung von Infektionen in der Bevölkerung, wird die unmittelbare diagnostische Abklärung von Verdachtsfällen empfohlen.

In bestimmten Situationen, in denen eine stationäre Aufnahme unter klinischen Gesichtspunkten nicht notwendig ist, kann bei Erfüllung gewisser Voraussetzungen, dies in der ambulanten Betreuung erfolgen.

Leicht erkrankte Patienten ohne Risikofaktoren für Komplikationen (z.B. Immunsuppression, relevante chronische Grunderkrankungen, hohes Alter) können bei Gewährleistung einer ambulanten Betreuung bis zum Vorliegen der endgültigen Untersuchungsresultate zur Bestätigung oder zum Ausschluss einer Corona-Virus-Verdachtsdiagnose in die häusliche Quarantäne überführt werden.

Die Betreuung umfasst den telefonischen oder persönlichen Kontakt mit dem Patienten.

Ambulantes Management von Corona-Virus-Verdachtsfällen

Nach oben

Aktuelle URL: https://www.kvs-sachsen.de/aktuell/corona-virus/hinweise-fuer-die-haeusliche-unterbringung-der-patienten/
Datum: 03.08.2020