Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Corona-Virus » Corona-Impfung

Impfinformationen Corona

Zusätzliche Impfdosen / Auffrischimpfung / Boosterung


Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat am 04.10.2021 empfohlen, Personen z.B. nach Organtransplantation mit starker Immundeffizienz frühestens 28 Tage nach der zweiten Dosis eine zusätzliche dritte Impfdosis Comirnaty® oder Spikevax® zu geben.

Comirnaty® (BioNTech/Pfizer)
Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat am 04.10.2021 die Zulassung von Comirnaty® für eine Booster-Dosis frühestens 6 Monate nach der zweiten Impfdosis bei Personen zwischen 18- und 55 Jahren erweitert. Zulassung EMA

Spikevax® (Moderna)
Bisher gibt es von der EMA nur eine Empfehlung zur Gabe einer weiteren Dosis Spikevax® bei immunsupprimierten organtransplantierten Patienten mindestens 28 Tage nach der zweiten Dosis. Empfehlung EMA

Update 25.10.2021: Die EMA hat am 25.10.2021 die Zulassung von Spikevax für eine Booster-Dosis optimalerweise zwischen 6 bis 8 Monaten nach der zweiten Impfdosis bei Personen ab 18 Jahren erweitert. Wichtig: Die Boosterung muss laut Zulassung nur mit der halben Dosis erfolgen. Eine ganze Dosis wird bei Impflingen genommen, welche eine vollständige homologe Grundimmunisierung mit Vaxzevria (AstraZeneca) oder Janssen (Johnson&Johnson) erhalten haben.

Staatshaftung bei Boosterung
Folgende Stellungnahme des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) begründet die Staatshaftung bei der Durchführung von Boosterimpfungen, auch wenn noch keine Erweiterung der Arzneimittelzulassung erfolgt ist. Dies wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt gegenüber der KV Sachsen bestätigt: Stellungnahme

Nach oben

Impfung in Arztpraxen


Seit dem 7. April 2021 können Arztpraxen  die Covid-19- Schutzimpfung anbieten. Folgend erhalten Sie wichtige Informationen zur Corona-Impfungen in Arztpraxen:

Handlungsleitfaden für COVID-Impfung

Zeitschiene und Bestellung des Corona- Impfstoffs

  • Bestellung des Corona- Impfstoffs jeweils spätestens Dienstag 12:00 Uhr: Arztpraxis bestellt benötigte Menge Corona-Impfstoff für die nächste Woche über Muster 16-Verordnungsblatt bei Ihrer Apotheke (z.B. "XX COVID-19-Impfstoffdosen plus erforderliches Impfzubehör"), es werden 1-ml-Spritzen und Kanülen mitgeliefert
  • Desinfektionsmittel, Tupfer und Pflaster sind dabei nicht enthalten und müssen von der impfenden Arztpraxis selbst beschafft und vorgehalten werden
  • jeweils Montag nächste Woche ab 15:00 Uhr: Lieferung des Impfstoffes durch die Apotheke an die Arztpraxis

Über den nachfolgenden Link gelangen Sie auf die Internetseite der KBV, auf der drei Dokumentenpakete mit allen benötigten ausführlichen Informationen bereitgestellt werden:

https://www.kbv.de/html/covid-19-impfung.php

Themenpakete:

Themenpaket 1 "Impfstoffe und Zubehör" Bestell- und Lieferprozess, Steckbriefe auf Basis der Fachinformationen und Infomaterialien zu allen Impfstoffen einschließlich Umgang mit den Impfstoffen im Hausbesuch

Themenpaket 2 "Organisation, Beratung, Aufklärung" Praxisinformationen zur Terminvergabe, Priorisierung, Aufklärung und Dokumentation im Impfausweis

Themenpaket 3 "Vergütung, Abrechnung und Dokumentation Praxisinformationen zu den vorgenannten Themen; insbesondere auch zum Impfdoku-Portal der KBV.

Tägliche Meldung über das Impf-DokuPortal der KBV

Für die tägliche Meldung nutzen Praxen das Impf-DokuPortal der KBV. Das Impf- DokuPortal erreichen Sie unter folgendem Link:
https://impfdoku.kv-safenet.de/impfen/manage/startseite.xhtml oder über die Startseite unseres Mitgliederportals unter „Impfdoku Corona“. Nach Aufruf des Links ist zunächst die "KV Sachsen" auszuwählen. Das eigentliche Anmelden am Impfdoku-Portal erfolgt anschließend mit den gleichen Login-Daten wie am Mitgliederportal.  Sie tragen dort jeweils bis 23.59 Uhr ihre Daten ein. Die Meldung erfolgt auch bei Berufsausübungsgemeinschaften oder MVZ pro Einrichtung.

Diese Angaben sind täglich zu erfassen:

  • die Anzahl der Erstimpfungen aufgegliedert nach Impfstoff
  • die Anzahl der Abschlussimpfungen aufgegliedert nach Impfstoff
  • die Anzahl der über 60-Jährigen bei den Erst- und Abschlussimpfungen

Nach oben

Materialien und Informationen für Impfärzte


Der nachfolgende Link führt Sie zu den aktuellen Aufklärungsmerkblättern, Anamnese- und Einwilligungsbogen aller derzeit zugelassenen COVID-19-Impfstoffen.

Aufklärungs- und Anamneseformulare

Fachinformationen der Impfstoffe

Alle Roten-Hand-Briefe zu den Covid-19-Impfstoffen finden Sie hier.

Eine Arzneimittelliste der derzeit zugelassenen Präparate finden sie unter:

Paul-Ehrlich- Institut

BioNTech

Fachinformation Comirnaty (BioNTech)

Moderna

Auf der folgenden Website finden Sie eine Patienten- Informationsbroschüre, die Zusammenfassung der Produkteigenschaften, Informationen zur Lagerung/Handhabung/Dosierung und Verabreichung.

Fachinformation Moderna

AstraZeneca

Fachinformation AstraZeneca

Janssen (Johnson&Johnson)

Fachinformation Janssen

Nach oben

Standpunkte der Sächsischen Impfkommission (SIKO)

Nach oben