Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen

Erhöhung der monatliche Förderbeträge der Weiterbildungsförderungen ab 1. Januar 2023

Mit Veröffentlichung in der Ausgabe des Deutschen Ärzteblatt vom 27. Dezember 2022 werden mit Wirkung zum 1. Januar 2023 die Förderbeträge gemäß Vereinbarung zur Förderung der Weiterbildung nach § 75a SGB V im ambulanten Bereich von 5.000 Euro auf 5.400 Euro monatlich je Vollzeitstelle erhöht. Die Förderbeträge im ambulanten Bereich orientieren sich an der im Krankenhaus üblichen Vergütung, sodass auf Bundesebene in regelmäßigen Abständen die Förderhöhe überprüft und angepasst wird. Die KV Sachsen und die Krankenkassen tragen die Kosten der Förderung gemäß § 75a SGB V je zur Hälfte.

Die allein durch die KVS gewährte Weiterbildungsförderung für die übrigen zulassungsfähigen Fachgebiete wird von 2.500 € auf 2.700 € (je Vollzeitstelle) durch Beschluss des Vorstandes der KV Sachsen ebenfalls erhöht.

Überblick zu den aktuellen Förderbeträgen im Zuständigkeitsbereich der KV Sachsen ab 01.01.2023

  • Ärzte in Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin: 5.400 Euro pro Monat
  • zusätzliche Förderung:
    • bei Tätigkeit in Gebieten mit drohender Unterversorgung: 250 Euro pro Monat
    • bei Tätigkeit in Gebieten mit festgestellter Unterversorgung: 500 Euro pro Monat
  • Ärzte in Weiterbildung in den ausgewählten grundversorgenden Fachgruppen: 5.400 Euro pro Monat
  • KVS-Förderung in den übrigen zulassungsfähigen Fachgebieten: 2.700 Euro pro Monat

Die Angaben beziehen sich auf eine Vollzeitstelle; die Zahlung erfolgt anteilig bei Teilzeitbeschäftigung.

Hinweise

Für laufende geförderte Weiterbildungsverhältnisse zum 01.01.2023 und darüber hinaus

Im Laufe des ersten Quartals 2023 erhalten alle Förderempfänger einen Änderungsbescheid. Die Erhöhung der Förderbeträge wird von Amts wegen umgesetzt. Wir bitten bereits um Verständnis, dass aufgrund der Vielzahl der anzupassenden Bescheide, die Erstellung und Zusendung einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die erhöhten Förderbeträge ab Januar 2023 werden wie gewohnt monatlich auf Ihr Honorarkonto überwiesen und sind in voller Höhe an den Arzt in Weiterbildung weiterzureichen. Bitte passen Sie entsprechend den Arbeitsvertrag zum geförderten Beschäftigungsverhältnis an und informieren Sie ggf. Ihr Steuerbüro über die geänderte Gehaltsvergütung

Für Neuanträge auf Weiterbildungsförderung mit Beginn ab 01.01.2023

Die erhöhten Förderbeträge sind im Arbeitsvertrag zu dem zugrundeliegenden, zu fördernden Beschäftigungsverhältnis zwischen Weiterbildungspraxis und Arzt in Weiterbildung entsprechend zu berücksichtigen. Die Vorlage des Arbeitsvertrages ist Teil der vollständigen Antragstellung. Vollständigkeit liegt auch vor, wenn der Arbeitsvertrag noch nicht auf den erhöhten Förderbetrag ausgestellt ist. Der Arbeitsvertrag ist jedoch entsprechend zu aktualisieren und der Arbeitgeber wird verpflichtet, die erhaltene Förderung vollständig an den angestellten Arzt in Weiterbildung weiterzureichen.

Weiterführende Informationen finden Sie unter
www.kvsachsen.de > Mitglieder > Arbeiten als Arzt > Ärzte in Weiterbildung

                                                                                          – Sicherstellung/vs –