Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen

Digitale COVID-19-Impfzertifikate – technisches Ablaufdatum

Im Alltag werden digitale Impfzertifikate in der Corona-Warn-App bzw. der CovPass- App derzeit selten benötigt. Für Auslandsreisen spielen sie jedoch noch eine wichtige Rolle.

Digitale COVID-Impfzertifikate haben aus technischen Gründen ein technisches Ablaufdatum. Ihre Gültigkeit läuft nach 365 Tagen automatisch ab. Das heißt, der QR-Code auf dem Impfzertifikat erscheint ab dann ungültig und kann nicht mehr gelesen werden. Hierüber erhalten die Nutzenden der Corona-Warn-App bzw. der CovPass-App 28 Tage vor Ablauf eine Mitteilung.

Um den Impfstatus weiterhin nachweisen zu können, müssen die entsprechenden Zertifikate aktualisiert werden. Die dazu notwendige Neuausstellung kann der Nutzende der Corona-Warn-App bzw. CovPass-App demnächst mit wenigen Klicks selbst durchführen. Noch vor Ablauf der Zertifikate wird in den App Stores ein Update mit der Funktion zur Neuausstellung zur Verfügung stehen.

Das technische Ablaufdatum des QR-Codes vom Impfzertifikat hat nichts mit dem Impfschutz zu tun. Grundsätzlich sind die Impfnachweise nach einer vollständigen Grundimmunisierung mit 2 Impfdosen bis einschließlich 30.09.2022 und mit einer zusätzlichen Auffrischdosis bzw. bei 2facher Impfung vor oder nach Genesung innerhalb Deutschlands unbegrenzt gültig.

Davon zu unterscheiden ist die Gültigkeit bei Reisen innerhalb der EU von 270 Tagen (länderspezifische Vorgaben beachten).

Die erneute Ausstellung von Impfzertifikaten aufgrund des angezeigten technischen Ablaufdatums in der Corona-Warn-App bzw. der CovPass- App ist nicht notwendig und daher auch nicht erneut abrechnungsfähig.

                                                                                                         - Abrechnung/eng-silb -