Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen

Probleme mit dem Einlesen von Gesundheitskarten (eGK) der Generation 2.1

Nach aktueller Erkenntnislage wird das Einlesen der eGK ab der Generation 2.1 durch eine elektrostatische Aufladung der Karte gestört. Elektrostatische Aufladungen lassen sich nicht ganz vermeiden. Die Stärke des Entladepulses beim Stecken einer eGK in ein Kartenterminal hängt ab von der Art der eGK und wird von Witterungsverhältnissen wie trockener Winterluft beeinflusst.

Folgende Maßnahmen haben sich nach den Erfahrungen der gematik als hilfreich erwiesen und sollten geprüft werden:

  • Elektrostatische Aufladungen der Karten sollten vermieden werden; ggf. sollten Karten (eGK)vor dem Steckvorgang außerhalb des Kartenterminals entladen werden.
    • TIP: Entladung der eGK vor dem Stecken ins Kartenterminal durch auflegen auf einen Heizkörper herbeiführen.
  • Mit dem Firmware-Update 3.8.1 des Ingenico Kartenterminals wird im Fehlerfall ein automatischer Restart durchgeführt, um das Terminal wieder betriebsfähig zu machen.
  • Nach dem automatischen Neustart des Gerätes sollte erneut versucht werden, die eGK einzulesen.
  • Wenn im Störungsfall zu einer erneuten Freischaltung der Institutionskarte SMC-B aufgefordert wird, sollte geprüft werden, ob ein separates Kartenterminal für die SMC-B verwendet werden kann, in dem keine eGK Steckvorgänge stattfinden.

Auch der gematik ist bewusst, dass das Problem den Praxisbetrieb erheblich stört. Daher wird derzeit zusammen mit dem Hersteller und einem Testlabor mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet.

Sobald weitere Erkenntnisse bzw. praktikable Lösungsvorschläge entwickelt worden sind, werden wir rechtzeitig informieren.

                                                         - HA/SAVQ/dh -