Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen

Neue Erklärung zur Abrechnung (ab Quartal III/2021)

Seit dem 1. August 2021 werden die sogenannten Bürgertests nur noch vergütet, wenn das Testergebnis an die Corona-Warn-App übermittelt werden kann.

Ärztinnen und Ärzte, die Coronavirus-Schnelltests im Rahmen von Bürgertestungen nach § 4a der TestV der aktuellen Corona-Testverordnung (TestV)  anbieten, müssen demnach über einen Anschluss an die Corona-Warn-App (CWA) verfügen. Die Firma T-Systems hat für die Übermittlung der Schnelltestergebnisse im Auftrag der Bundesregierung ein CWA-Schnelltestportal bereitgestellt. Das CWA Schnelltestportal ermöglicht nach Angaben von T-Systems eine einfache Anbindung an die Corona-Warn-App, wenn Praxen noch keine Software für das Testmanagement im Einsatz haben.

Gemäß § 7 Abs. 9 TestV muss zum Zeitpunkt der Abrechnung von Bürgertestungen nachgewiesen werden, dass eine Anbindung an die CWA erfolgt ist. Eine Vergütung erfolgt vorerst auch, wenn ein Antrag auf Registrierung für das CWA-Schnelltestportal gestellt wurde.

Aufgrund der seit 1. August 2021 geltenden Regelung in der Corona-TestV zu den Bürgertestungen, ist eine Anpassung der „Erklärung zur Abrechnung“ notwendig. Die Erklärung zur Abrechnung beinhaltet neu den Punkt 10. Mit diesem wird versichert, dass die Praxis bei Abrechnung von Bürgertest über den genannten Anschluss verfügt bzw. ein Antrag auf Registrierung für das CWA-Schnelltestportal gestellt wurde

Die neue „Erklärung zur Abrechnung“ ist ab dem Quartal III/2021 zu nutzen. Alte Versionen der „Erklärungen zur Abrechnung“ sind nicht mehr zu verwenden.

Das Dokument der Erklärung zur Abrechnung steht im Mitgliederportal bereit bzw. auf der Interpräsenz der KV Sachsen hier am rechten Seitenrand zum Download zur Verfügung.


                                                                                      - Abrechnung/eng-silb -