Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen

Corona-TestV: Testung von Personal anderer humanmedizinischer Heilberufe

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat die Vorgaben für Leistungserbringer zur Abrechnung nach der neuen Coronavirus-Testverordnung (TestV) mit Wirkung zum 2. Dezember 2020 angepasst.

Anpassung bezüglich der Testung von Personal

Grundsätzlich dürfen sich Praxen anderer humanmedizinischer Heilberufe nicht zur Abrechnung der Sachkosten für PoC-Antigen-Schnelltests bei der Kassenärztlichen Vereinigung registrieren.

Nach der Rückmeldung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Städte- und Landkreistags zur Benehmensherstellung wurde allerdings hinsichtlich der Testung von Personal aus anderen humanmedizinischen Heilberufen eine Anpassung der KBV-Vorgaben vorgenommen. Demnach kann eine Registrierung als beauftragter Dritter nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 der TestV erfolgen, sofern der Öffentliche Gesundheitsdienst einem Antrag dieser Praxen auf eine PoC-Testung stattgibt und die Praxis auch als „beauftragte Dritte“ mit der Testung ihres Personals beauftragt. Für die humanmedizinischen Heilberufe ist die Beauftragung als Dritte jedoch nur auf die Testung des eigenen Personals begrenzt.

So besteht beispielsweise für Psychotherapeuten die Möglichkeit der Abrechnung von Sachkosten für PoC-Antigen-Schnelltests, die der Psychotherapeut bei seinem Praxispersonal durchführen kann.

Eine Registrierung bei der KV Sachsen ist für Psychotherapeuten mit gültiger Betriebsstättennummer nicht notwendig. Jedoch muss die Beauftragung gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 2 der TestV durch den Öffentlichen Gesundheitsdienst der KV Sachsen vorgelegt werden können.

Die Abrechnung der Sachkosten der PoC-Antigen-Schnelltests erfolgt in diesem Fall über die Abrechnungsziffer 88312 im Rahmen der üblichen Quartalsabrechnung. Dabei können nur die Sachkosten für den Antigen-Schnelltest in Höhe der Beschaffungskosten (max. 9,00 € je Test) abgerechnet werden. Sofern PoC-Antigen-Tests zu einem niedrigeren Betrag angeschafft wurden, ist der Betrag in Cent im Feld 5012 (Kosten) hinter der Abrechnungsziffer 88312 anzugeben.

Für alle anderen humanmedizinischen Heilberufe (z.B. Physio-und Ergotherapeuten), ist eine Registrierung bei der KV Sachsen zur Abrechnung von Leistungen nach der Coronavirus-Testverordnung notwendig. Auch hier ist eine Beauftragung gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 2 der TestV durch den ÖGD erforderlich.

Die Abrechnung erfolgt über eine CSV-Datei gemäß den KBV-Vorgaben für Leistungserbringer zur Abrechnung nach der neuen Coronavirus-Testverordnung. Vorgaben zur Registrierung und Abrechnung finden Sie auf der Homepage der KV Sachsen: 

www.kvsachsen.de > Aktuell > Corona-Virus > Registrierung zur Abrechnung > Testverordnung für Nicht-Mitglieder der KV Sachsen

                                                   - Abrechnung/eng-silb -