Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Krankenbeförderung - aktuelle Regelungen in die Krankentransport-Richtlinie aufgenommen
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung

Ihre Ansprechpartner

Krankenbeförderung - aktuelle Regelungen in die Krankentransport-Richtlinie aufgenommen

16.03.2020

Im Bereich der Krankenbeförderung sind einige Änderungen vereinbart worden. Diese betreffen das vereinfachte Genehmigungsverfahren für mobilitätsbeeinträchtigte Patientengruppen, die Anpassung des Verordnungsformulars Muster 4 sowie die Verordnung im Entlassmanagement.

Umsetzung der Genehmigungsfiktion

Seit Januar 2019 müssen Patienten mit Pflegegrad 3, 4 oder 5 ärztlich verordnete Krankenfahrten mit Taxi oder Mietwagen nicht mehr ihrer Krankenkasse zur Genehmigung vorlegen. Für den Pflegegrad 3 ist dies nur gültig, wenn eine dauerhafte Mobilitätseinschränkung vorliegt. Die Erleichterung gilt auch bei Verordnungen für Patienten mit Schwerbehinderung (Merkzeichen „aG“, „Bl“ oder „H“).

Die Genehmigungsfreiheit gilt nicht für Fahrten mit einem Krankentransportwagen (KTW) und Fahrten zu hochfrequenten Behandlungen (z. B. Dialyse), sofern diese für nicht dauerhaft mobilitätsbeeinträchtigte Versicherte verordnet werden.

Anpassung Muster 4 – Verordnung einer Krankenbeförderung

Das vereinfachte Genehmigungsverfahren für mobilitätsbeeinträchtigte Personen erforderte eine Aktualisierung der Verordnung einer Krankenbeförderung (Muster 4). Das geänderte Formular wird per Stichtagsregelung zum 1. Juli 2020 eingeführt. Bisher verwendete Formulare dürfen ab dem 3. Quartal 2020 nicht mehr aufgebraucht werden. Die aktuellen Vordruckerläuterungen zum neuen Muster 4 finden sie hier

Verordnung durch Krankenhäuser im Entlassmanagement

Künftig kann eine Krankenbeförderung nach einer stationären Krankenhausbehandlung durch die Krankenhausärzt*innen und im Krankenhaus tätigen Psychotherapeut*innen im Rahmen des Entlassmanagements ausgestellt werden. Die Verordnung erfolgt entsprechend der Krankentransport-Richtlinie (KT-RL) auf Muster 4. Die Beförderungsleistung im Entlassmanagement muss im Zusammenhang mit einer Leistung der Krankenkasse stehen und zwingend medizinisch notwendig sein. Es gelten die Regelungen der Krankentransport-Richtlinie.

Die neuen Regelungen wurden durch den G-BA aufgegriffen und in die Krankentransport-Richtlinie aufgenommen. Damit trat am 4. März 2020 eine aktuelle Version der Richtlinie in Kraft.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilungen Verordnungs- und Prüfwesen der Bezirksgeschäftsstellen gern zur Verfügung.

                                                                         - Verordnung - und Prüfwesen/mau -