Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) - Änderungen ab 01.01.2020
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung

Wartungsarbeiten


Aufgrund von Wartungs- und Migrationsarbeiten sind die folgenden Seiten bzw. Domains momentan nur über folgende Links zu erreichen: 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihre Ansprechpartner

  • ...

Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) - Änderungen ab 01.01.2020

23.12.2019

Optische Kohärenztomographie (OCT)

Hierzu verweisen wir auf die Veröffentlichung vom 18.12.2019 „Optische Kohärenztomographie  - Änderung ab 01.02.2020“ unter der Rubrik „Aktuelle Nachrichten und Themen“ auf der Homepage der KV Sachsen und auf den Beschluss des Bewertungsausschusses sowie die Praxisnachrichten auf der KBV-Internetseite.

www.kbv.de > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 EBM-Detailänderungen
www.kbv.de  > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > EBM

Organisiertes Programm zur Früherkennung von Zervixkarzinomen

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 22.11.2018 eine Änderung der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie (KFE-RL) und eine Änderung der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme (oKFE-RL) beschlossen.

Daraus abgeleitet hat der Bewertungsausschuss am 11.12.2019 folgende Änderungen im EBM beschlossen.

Frauen ab dem Alter von 20 Jahren können weiterhin jährlich die klinische gynäkologische Untersuchung in Anspruch nehmen. Im organisierten Programm haben Frauen im Alter von 20 bis 34 Jahren zudem wie bisher Anspruch auf eine jährliche zytologische Untersuchung und ab 35 besteht alle drei Jahre ein Anspruch auf das kombinierte Screening aus zytologischer Untersuchung und HPV-Test.

Neue Gebührenordnungspositionen (GOP)

Der Abschnitt 1.7.3 EBM zur Früherkennung von Zervixkarzinomen wird neu gefasst. Er beinhaltet neu den Unterabschnitt 1.7.3.1 – Früherkennung von Brustkrebs durch Mammographie-Screening  und den Unterabschnitt 1.7.3.2 - Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust und des Genitales, organisiertes Programm zur Früherkennung des Zervixkarzinoms.

Nachfolgend sind die neuen Gebührenordnungspositionen zur Früherkennung des Zervixkarznoms aufgeführt:

Abschnitt 1.7.3.2 - Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust und des Genitales, organisiertes Programm zur Früherkennung des Zervixkarzinoms

  • 01760 - Krebsfrüherkennung bei der Frau gem. Abschnitt B. II. §§ 6 und 8 KFE-RL

Abschnitt 1.7.3.2.1 - Primärscreening zur Früherkennung des Zervixkarzinoms gemäß Teil III. C. § 6 der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme (oKFE-RL)

  • 01761 - Krebsfrüherkennung bei der Frau gem. Teil III. C. § 6 oKFE-RL
  • 01762 - Zytologische Untersuchung gemäß Teil III. C. § 6 der oKFE-RL
  • 01763 - HPV-Test gemäß Teil III. C. § 6 der oKFE-RL

Abschnitt 1.7.3.2.2 - Abklärungsdiagnostik zur Früherkennung des Zervixkarzinoms gemäß Teil III. C. § 7 der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme (oKFE-RL)

  • 01764 - Abklärungsdiagnostik gemäß Teil III. C. § 7 oKFE-RL
  • 01765 - Abklärungskolposkopie gemäß Teil III. C. §§ 7 und 8 oKFE-RL
  • 01766 - Zytologische Untersuchung gemäß Teil III. C. § 7 mittels Zytologie der oKFE-RL
  • 01767 -  HPV-Test gemäß Teil III. C. § 7 der oKFE-RL
  • 01768 - Histologie bei Abklärungskolposkopie gemäß Teil III. C. § 7 der oKFE-RL

Inhaltliche Änderungen wurden bei den GOPen 01700, 01701, 01735, 01750 – 01768, 01825, 01826, 19312, 19318, 19319 und 32819 vorgenommen.

Die GOPen 01730, 01733, 19311 und 32820 werden gestrichen.

Der vollständige Beschluss des Bewertungsausschusses sowie weitere detaillierte Informationen sind auf der KBV-Internetseite einsehbar.

www.kbv.de > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 12. Dezember 2019 > Früherkennung ZervixkarzinomTeil A-F
www.kbv.de  > Themen A-Z > Buchstabe P > Prävention > Gebärmutterhals-Früherkennung
www.kbv.de  > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > Prävention

GOP 01707

Mit der Änderung der ersten Anmerkung zur Gebührenordnungsposition (GOP) 01707 im Abschnitt 1.7.1 EBM wird die Durchführung und Abrechnung des Erweiterten Neugeborenen-Screenings, sofern dieses noch nicht im Kinderuntersuchungsheft dokumentiert ist, bis zur U3 ermöglicht.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de  > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 EBM-Detailänderungen
www.kbv.de  > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > EBM

Liposuktion beim Lipödem Stadium III

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 19.09.2019 beschlossen, die Nr. 32 „Liposuktion bei Lipödem im Stadium III“ in die Anlage I der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung aufzunehmen.

Mit dem Beschluss des Bewertungsausschuss in der 455. Sitzung am 11.12. 2019 wurden die folgenden GOPen neu in den EBM aufgenommen.

  • 31096 - Liposuktion bei Lipödem im Stadium III gemäß Nr. 32 der Anlage I "Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden" der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung des G-BA
    Eingriff der Kategorie AA6 entsprechend Anhang 2
  • 31097 - Liposuktion bei Lipödem im Stadium III gemäß Nr. 32 der Anlage I "Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden" der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung des G-BA
    Eingriff der Kategorie AA7 entsprechend Anhang 2
  • 31098 - Zuschlag zur Gebührenordnungsposition 31096 bei Simultaneingriffen sowie zur Gebührenordnungsposition 31097
  • 31802 - Tumeszenzlokalanästhesie durch den Operateur, der einen ambulanten Eingriff nach den Gebührenordnungspositionen 31096 und 31097 entsprechend Anhang 2 durchführt
  • 40165 - Kostenpauschale bei Durchführung der Liposuktion beim Lipödem Stadium III entsprechend den Gebührenordnungspositionen 31096 und 31097 für die beim Eingriff eingesetzte(n) Absaugkanüle(n)

Zudem erfolgte eine Änderung der Legende zu den GOPen 31506, 31507, 31612, 31613, 31826 und 31827. Analoge Änderungen erfolgten im Kapitel 36.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA  > 01.01.2020 455. Sitzung am 12. Dezember 2019 > Liposuktion
www.kbv.de > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > Liposuktion

Biomarkerbasierte Tests beim primären Mammakarzinom

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat am 20.06.2019 die Aufnahme einer neuen Nummer 30 „Biomarkerbasierte Tests beim primären Mammakarzinom“ in die Anlage I „Anerkannte Untersuchungs- oder Behandlungsmethoden“ der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung (MVV-RL) beschlossen.

EBM ab 01.01.2020:

  • Aufnahme der GOPen 08347 und 13507 in die Abschnitte 8.3 und 13.3.4 zur Erörterung der Besonderheiten des biomarkerbasierten Tests bei primärem Mammakarzinom.
  • Änderung der Nr. 4 der Präambel 13.1 EBM und die Aufnahme der zweiten Bestimmung zum Abschnitt 13.3.4 um die Berechnung der GOP 13507 durch Internisten ohne Schwerpunkt zu ermöglichen.
  • Aufnahme eines neuen Abschnitt 19.4.5 „Biomarkerbasierte Testverfahren“ mit den entsprechenden in-vitro-diagnostischen Leistungen nach den GOP 19501 und 19502.

Die Vergütung der Leistungen nach den GOPen 08347, 13507, 19501 und 19502 erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 > Oncotype
www.kbv.de  > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > Brustkrebs

Bewertung der GOPen 06334, 06335, 31371 bis 31373 und 36371 bis 36373

Die bis zum 31.12.2019 befristete Änderung der Bewertungen der Gebührenordnungspositionen 06334, 06335, 31371 bis 31373 und 36371 bis 36373 wird ab dem 01.01.2020 bis zum 31.12.2021 fortgeführt.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de  > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 > IVI-Punktzahlvolumen Entfristung

Medikament Lynparza

Im Rahmen der frühen Nutzenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses nach § 35a SGB V ergab die Prüfung gemäß § 87 Abs. 5b Satz 5 SGB V einen Anpassungsbedarf im EBM. Lynparza® ist bei positivem Nachweis von BRCA1/2-Mutationen in der Keimbahn als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Mammakarzinom, einem platin-sensitiven, fortgeschrittenen oder rezidivierten oder progressiven highgrade epithelialem Ovarialkarzinom, Eileiterkarzinom oder primärem Peritonalkarzinom indiziert. Zur Feststellung der Anwendungsvoraussetzung ist eine Untersuchung auf BRCA1/2 Mutationen auch außerhalb der bereits im EBM enthaltenen Indikation nach der Gebührenordnungsposition 11440 Hereditäres Mamma- und Ovarialkarzinom (HBOC) erforderlich.

Aus diesem Grund wird der Umfang der vertragsärztlichen Leistungen durch die Aufnahme der Gebührenordnungsposition 11601 in einen neuen Unterabschnitt 11.4.5 In-vitro-Diagnostik hereditärer Veränderungen zur Indikationsstellung einer pharmakologischen Therapie erweitert.

Zudem wird die Legende der Gebührenordnungsposition 19456 im Abschnitt 19.4.4 EBM entsprechend der Erweiterung des Anwendungsgebietes ergänzt.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de  > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 > Lynparza Olaparib
www.kbv.de  > Aktuell > Praxisnachrichten > PraxisNachrichten vom 19.12.2019 > Humangenetik

EBM-Weiterentwicklung

Neben den oben beschriebenen Detailänderungen konnten in der 455. Sitzung des Bewertungsausschusses wesentliche Eckpunkte zur Weiterentwicklung des EBM umgesetzt werden.

Kernelement der Überarbeitung war insbesondere die Überprüfung der kalkulatorischen Zeitansätze der einzelnen Leistungen. Darüber hinaus wurden die Kostendaten sowie der kalkulatorische Arztlohn angepasst. Der kalkulatorische Arztlohn wurde vor dem Hintergrund der Punktsummenneutralität anhand der Änderungsraten des Orientierungswertes auf 117.060 Euro weiterentwickelt. Damit wurden die Grundlage der betriebswirtschaftlichen Kalkulationsmethodik sowie die Angemessenheit der Leistungen untereinander grundsätzlich modernisiert.

Zudem wurden zur Anpassung an das aktuelle Leistungsgeschehen einige strukturelle Änderungen im EBM vorgenommen.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der KBV-Internetseite:

www.kbv.de > Themen A-Z > Buchstabe E > Einheitlicher Bewertungsmassstab (EBM) > EBM-Reform

                                                                                                  -  Abrechnung/eng-silb -