Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Optische Kohärenztomographie – Änderung ab 01.01.2020
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung

Wartungsarbeiten


Aufgrund von Wartungs- und Migrationsarbeiten sind die folgenden Seiten bzw. Domains momentan nur über folgende Links zu erreichen: 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihre Ansprechpartner

  • ...

Optische Kohärenztomographie – Änderung ab 01.01.2020

18.12.2019

Seit dem 1. Oktober 2019 können Augenärzte die optische Kohärenztomographie (OCT) zur Diagnostik und Therapiesteuerung der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration und des Makulaödems bei einer diabetischen Retinopathie als Kassenleistung abrechnen.

Mit seinem Beschluss in der 451. Sitzung am 17. September 2019 hatte der Bewertungsausschuss u. a. die GOP 06338 und 06339 für die Optische Kohärenztomographie (OCT) zur Therapiesteuerung der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration (nAMD) und des Makulaödems im Rahmen der diabetischen Retinopathie (DMÖ) aufgenommen.

Ergänzend dazu hat der Bewertungsausschuss mit seinem Beschluss in der 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 eine Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) beschlossen.

Mit dem Beschluss vom 11. Dezember 2019 werden die GOP 06338 und 06339 jeweils um eine Anmerkung ergänzt. Durch diese ergänzende Regelung ist es ab dem 1. Januar 2020 möglich, die GOP 06338 und 06339 am Operationstag neben den GOP 31371 bzw. 31372, 31373, 36371 bzw. 36372 und 36373 zur intravitrealen Medikamenteneingabe zu berechnen.

KBV-Informationen:
www.kbv.de > Service > Rechtsquellen > Beschlüsse des BA > 01.01.2020 455. Sitzung am 11. Dezember 2019 EBM-Detailänderungen


                                                                               -  Abrechnung/eng-silb -