Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Modellprojekt „Studieren in Europa - Zukunft in Sachsen“
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
Abrechnung, Vorabpruefung

Ihre Ansprechpartner

Modellprojekt „Studieren in Europa - Zukunft in Sachsen“

10.07.2018

In Sachsen fehlen bereits zum jetzigen Zeitpunkt Hausärzte. Dies trifft besonders auf die ländlichen Regionen zu. Obwohl das Interesse am Medizinstudium und am Arztberuf groß ist, reichen die Ausbildungskapazitäten in Deutschland bei Weitem nicht aus, um allen Abiturienten, die Arzt werden wollen, ein Medizinstudium zu ermöglichen.

Die KV Sachsen hat vor diesem Hintergrund das Modellprojekt „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen“ entwickelt, um dem Hausärztemangel entgegenzuwirken. Seit 2013 werden jedes Jahr 20 Abiturienten gefördert, die das Medizinstudium im deutschsprachigen Studiengang Humanmedizin an der Universität Pécs in Ungarn aufnehmen. Ihnen werden die Studiengebühren für die Dauer der Regelstudienzeit (12 Semester) finanziert. Im Gegenzug verpflichten sich die geförderten Studenten, im Anschluss an ihr Studium die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Sachsen zu absolvieren und für mindestens fünf Jahre als Hausarzt in Sachsen außerhalb der Städte Chemnitz, Leipzig und Dresden einschließlich Radebeul tätig zu sein.

Um die hausärztliche Tätigkeit näher kennenzulernen, gehen die Studenten während des Studiums eine Patenschaft mit einer Hausarztpraxis in Sachsen ein, bei der sie jährlich 12 Tage hospitieren.

Die Projektteilnehmer werden in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch die KV Sachsen und die Universität Pécs ausgewählt. Voraussetzungen für die Teilnahme am Auswahlverfahren sind ein (voraussichtlicher) Abiturdurchschnitt von mind. 2,6 sowie die Belegung von mind. zwei der Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik in der Sekundarstufe II.

Finanziert wird das Modellprojekt aus dem Strukturfonds zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Sachsen, der paritätisch von der KV Sachsen und den sächsischen Krankenkassen getragen wird.

Das Modellprojekt „Studieren in Europa – Zukunft in Sachsen“ wird auch im nächsten Studienjahr 2019/20 fortgeführt. Es werden erneut 20 Studienplätze an der Universität Pécs zur Förderung ausgeschrieben.

Interessenten können sich an folgenden Terminen über die Förderbedingungen und die Bewerbungsmodalitäten informieren:

  • am Freitag, den 23. November 2018, 16:00 – 18:00 Uhr
    in der KVS Bezirksgeschäftsstelle Dresden
    Schützenhöhe 12, 01099 Dresden
    Anmeldung unter: sicherstellung.dresden@kvsachsen.de 
  • am Montag, den 26. November 2018, 16:00 – 18:00 Uhr
    in der KVS Bezirksgeschäftsstelle Chemnitz
    Carl-Hamel-Straße 3, 09116 Chemnitz
    Anmeldung unter: sicherstellung.chemnitz@kvsachsen.de  
  • am Freitag, den 30. November 2018, 16:00 – 18:00 Uhr
    in der KVS Bezirksgeschäftsstelle Leipzig
    Braunstraße 16, 04347 Leipzig
    Anmeldung unter: sicherstellung.leipzig@kvsachsen.de


Ebenfalls ist die Anmeldung unter studieren-europa@kvsachsen.de möglich.

Nähere Informationen zum Ablauf des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens können Sie dem Informationsblatt im rechten Seitenbereich dieser Seite entnehmen.