Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Laborreform - Änderung des EBM zum 1. April 2018
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht

Ihre Ansprechpartner

Laborreform - Änderung des EBM zum 1. April 2018

14.03.2018

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben ihre Verhandlungen zur Laborreform abgeschlossen. Zum 1. April 2018 wird die erste Stufe der Laborreform umgesetzt.

Hintergrund der Laborreform ist der jährlich um fünf Prozent steigende Leistungsbedarf im Laborbereich, der deutlich stärker steigt als die morbiditätsbedingte Gesamtvergütung (MGV). Dies hat zur Folge, dass der Grundbetrag „Labor“ nicht ausreicht und regelmäßig aus dem haus- und aus dem fachärztlichen Honorartopf nachfinanziert werden muss.

Aus dem Grundbetrag „Labor“ werden künftig ausschließlich der Wirtschaftlichkeitsbonus und auf Muster 10 veranlasste laboratoriumsmedizinische Untersuchungen vergütet. Laboruntersuchungen im organisierten Bereitschaftsdienst werden in den Grundbetrag Bereitschaftsdienst überführt. Über Laborgemeinschaften bezogene Laborleistungen, eigenerbrachtes Labor sowie die Laborgrundpauschalen der Laborärzte werden in den jeweiligen Versorgungsbereich überführt und honoriert.

Mit der Neuregelung der veranlasserbezogenen Steuerung von laboratoriumsmedizinischen Untersuchungen wurde auch die Abrechnung des Wirtschaftlichkeitsbonus in Kapitel 32 EBM mit Wirkung zum 1. April 2018 neu gefasst.

Für die Abstaffelung des Wirtschaftlichkeitsbonus ist im Abschnitt 32.1 EBM ein unterer und ein oberer begrenzender Fallwert für jede Arztgruppe definiert. Der arztpraxisspezifische Fallwert für eigenerbrachte, von Laborgemeinschaften bezogene bzw. als Auftragsleistung überwiesene Laborleistungen der Abschnitte 32.2 und 32.3 wird quartalsweise berechnet und mit den im Abschnitt 32.1 EBM festgelegten unteren und oberen Fallwerten verglichen. Die bisher getrennten Budgets für Allgemein- und Speziallabor werden damit zusammengeführt.

Liegt der praxisspezifische Fallwert unterhalb des unteren begrenzenden Fallwertes wird der Wirtschaftlichkeitsbonus in voller Höhe vergütet, oberhalb des oberen begrenzenden Fallwertes wird kein Wirtschaftlichkeitsbonus gewährt. Zwischen oberem und unterem begrenzenden Fallwert wird der Wirtschaftlichkeitsbonus anteilig vergütet.

Die KV Sachsen wird, wie auch bisher, den Wirtschaftslichkeitsbonus entsprechend den ab 1. April 2018 geltenden Regelungen zusetzen. Die Zusetzung der Gebührenordnungsposition (GOP) 32001 erfolgt nunmehr einmal im Behandlungsfall, in dem mindestens eine Versicherten-, Grund- und/oder Konsiliarpauschale der Kapitel 3, 4, 7 bis 11, 13, 16 bis 18, 20, 21, 26, 27 oder 30.7 abgerechnet wurde.

Hinsichtlich der sogenannten Ausnahmekennziffern (Kennnummern) zur Befreiung vom Laborbudget wurde eine neue Systematik eingeführt.

Die Kennnummern gemäß der Bestimmung 32.1 Nr. 6 des EBM befreien nicht mehr alle bezogenen, eigenerbrachten und überwiesenen Leistungen der Abschnitte 32.2 und 32.3 EBM, sondern nur die Gebührenordnungspositionen, die für die jeweilige Untersuchungsindikation spezifisch sind.

Neu ist, dass beim gleichen Patienten mehrere Kennnummern nebeneinander abgerechnet werden können.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Untersuchungsindikationen gemäß Abschnitt 32.1 EBM mit den dazugehörigen Kennnummern sowie die Leistungen die bei der Berechnung der Laborkosten herausgerechnet werden:

Übersicht der Untersuchungsindikationen gemäß Abschnitt 32.1 EBM

Die Kennnummer(n) des Behandlungsfalls ist (sind) ausschließlich in der Abrechnung der beziehenden, eigenerbringenden oder veranlassenden Arztpraxis anzugeben.
Eine Angabe der Kennnummern auf Muster 10 oder Muster 10A ist somit nicht mehr erforderlich.

Weitere Einzelheiten zur Laborreform und zum Wirtschaftlichkeitsbonus – mit Über-sichten zu den arztgruppenspezifischen Fallwerten, zur Bewertung der GOP 32001 je Fachgruppe und zu allen Kennnummern sowie den Beschluss des Bewertungsausschusses finden Sie auf der Homepage der Kassenärztlichen Bundesvereinigung www.kbv.de unter Service > Abrechnung > Laborreform.

                                                                       -  Abrechnung/eng-silb -