Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Aktuelle Nachrichten und Themen » Anpassung der Arzneimittelvereinbarung 2018 gemäß § 84 SGB V

Anpassung der Arzneimittelvereinbarung 2018 gemäß § 84 SGB V

21.02.2018

Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen und die Landesverbände der Krankenkassen sowie der Verband der Ersatzkassen in Sachsen (LVSK) einigten sich in Form eines 1. Nachtrages zur Arzneimittelvereinbarung auf folgende Neuerungen: 

  • Die Anlage zur Arzneimittelvereinbarung wird rückwirkend zum 01.01.2018 im Ziel „Antiglaukomatosa“ durch die Substanzen „Timolol und Travoprost“ sowie die Substanz „Travoprost“ in der Spalte „Zielsubstanzen“ ergänzt und aus der Spalte „Substanzen, die nur eingeschränkt verordnet werden sollen“ gestrichen. Gleichzeitig wird die Zielbeschreibung für das Ziel „Antiglaukomatosa“ wie folgt geändert: „Anteil Mono- und Kombinationspräparate mit generikafähigen Wirkstoffen, zu denen Generika verfügbar sind, mindestens“.
  • Des Weiteren beträgt die vereinbarte Zielquote für das Ziel „Antiglaukomatosa“ ab dem 2. Quartal 2018 83,7%.

Den 1. Nachtrag zur Arzneimittelvereinbarung 2018 können Sie auf der Internetpräsenz der KV Sachsen www.kvsachsen.de -> Mitglieder -> Verträge -> Buchstabe „A“ einsehen.

                                                        - Vertragspartner u. Honorarverteilung/FvR -


Ihre Ansprechpartner