Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2011
Arzneimittelinitiative
Datenschutzrecht
elektronische Abwesenheitsmeldung
Rufnummern der andesgeschässtelle
Rufnummern der Bezirksgeschässtelle Dresden
Rufnummern der Bezirksgeschässtelle Leipzig

Die Grundlage für das Titelbild dieses Heftes bildet das Gemälde "Lavastrom" von Aniko Horvat.

Wir danken der Künstlerin, dieses Bild verwenden zu dürfen und verweisen gern auf ihren Internetauftritt
www.aniko-horvath.eu .

- die Redaktion -

DMP-Informationen zu den Schulungen und Fristen

Neuer Schulungsnachweis DMP Muster 13 gilt für alle DMP-Indikationen

Der neue, nur noch vorderseitig bedruckte, Schulungsnachweis im A5-Format ist seit 01.07.2011 verbindlich einzusetzen. Bereits mit Patientenunterschriften versehene alte Formulare können trotzdem bis zum Ende der Schulungsmaßnahme verwendet werden. Bitte vergessen Sie nicht, auf dem Formular anzugeben, ob bereits eine Schulung stattgefunden hat oder nicht (Patient bereits geschult > ja/nein ankreuzen).

Neue Abrechnungsnummern für Schulungsmaterial

Schulungsmaterialien sind nur für Erstschulungen abrechenbar. Die Abrechnungsnummer 99315S kann nur noch im Rahmen der Hypertonieschulung (99315A) angesetzt werden. Neu hinzugekommen sind die Abrechnungsnummern:

DMP Diabetes mellitus Typ 2

– 99315T bei Schulung ohne Insulin (99315 B und 99315C)

– 99315U bei Schulung mit Insulin (99315 E und 99315F)

DMP KHK

– 99325T bei Schulung ohne Insulin (99325 B und 99325C)

– 99325U bei Schulung mit Insulin (99325 E und 99325F)

Diabetesvereinbarung

– 99115 T bei Schulung ohne Insulin (nur noch für 99115 B)

– 99115 U bei Schulung mit Insulin (99115 E)

Schulungen müssen innerhalb von vier Quartalen beendet werden

Seit dem 01.07.2011 (Stichtagsregelung) sind begonnene Schulungen innerhalb von vier Quartalen zu beenden. Bei Schulungsbeginn im 3. Quartal 2011 müssen die Unterrichtseinheiten im

2. Quartal 2012 beendet sein. Der Schulungsnachweis ist mit der Quartalsabrechnung einzureichen.

Zu beachten sind die abweichenden Fristen bei den Erstschulungen für DMP Diabetes mellitus Typ 1 (vier Wochen), Asthma bronchiale und COPD (je zwölf Wochen). Für sämtliche Nachschulungen gilt generell die 4-Quartale-Regel.

Bitte beachten Sie auch dies im Rahmen der Vergabe Ihrer Schulungstermine: Schulungen, welche ab Beginn der Schulung noch im 5. oder Folgequartalen durchgeführt und abgerechnet werden, können nicht mehr vergütet werden. Hintergrund ist, dass die Patienten zeitnah indikationsbezogene Kenntnisse erhalten sollen, um mit ihrer Erkrankung umgehen zu können.

– Qualitätssicherung/dae Vertragsabteilung/jh –

------------------------------------------------------