Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2010

eDMP-Informationen

Bitte Originalformulare der Teilnahme-/Einwilligungserklärung nutzen

Auch unter den Bedingungen von eDMP muss die Teilnahme-/ Einwilligungserklärung (TE/EWE) des Versicherten in Papierform erstellt werden, da für die Einschreibung in ein DMP die Unterschriften des Versicherten und des koordinierenden Arztes nach wie vor im Original erforderlich sind. Nutzen Sie bitte auch weiterhin Originalformulare, da nur diese die Patienteninformation und die Datenschutzerklärung beinhalten. Computerausdrucke und Kopien der TE/EWE werden von der Datenstelle nicht angenommen und mit der Bitte um Einreichung der Originalformulare wieder an den Arzt zurückgesandt.

Monatliche Arztinformation der Datenstelle

Über die Dokumentationen, welche von der Datenstelle verarbeitet werden, erhält der Arzt monatlich eine Aufstellung. Diese Liste enthält alle im Vormonat eingegangenen Dokumentationen inklusive Statusangabe (vollständig, plausibel, fristgerecht, unplausibel, verfristet, unvollständig).

Anhand dieser Liste kann der Arzt nachvollziehen, welchen Status die übermittelten Dokumentationen haben.

Diese Aufstellung sollte im Sinne eines „Kontoauszuges“ genutzt und mit der eigenen Praxisliste abgeglichen und aufbewahrt werden. Ein Grund dafür ist, dass diese Listen als Nachweis bei evtl. Honorarrückforderungen im Widerspruchsverfahren dienen. Die Arztinformation muss mindestens 5 Jahre aufbewahrt werden.

– Qualitätssicherung/dae –

--------------------