Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Verordnungen

Technische Probleme beim Anlegen der KV Sachsen als Kostenträger für Satzungsimpfstoffe im PVS behoben

Über den Erfolg der KV Sachsen, nach langen Diskussionen eine praktikable Verordnungsweise von Impfstoffen ermöglichen zu können, haben wir Sie bereits im Dezember informiert. Die Reaktionen auf die neue Regelung, Satzungsimpfstoffe zu Lasten der KV Sachsen zu verordnen, waren sehr positiv.

Da sich nach unserem Rundschreiben ein erhöhtes Anfrageaufkommen bezüglich der technischen Umsetzung ergab, wollen wir Sie hierzu noch einmal informieren.

Die Verordnung von Satzungsimpfstoffen erfolgt seit 1. Januar 2012 zu Lasten der KV Sachsen mit der VKNR 98999 und der Kassennummer (33)1460748. Auf die ersten beiden Ziffern der Kassennummer kann bei der Eingabe in das Praxisverwaltungssystem verzichtet werden.

Um zu verdeutlichen, dass die KV Sachsen die Abrechung von Satzungsimpfstoffen analog dem Sprechstundenbedarf gegen sich gelten lässt, wird ab zweitem Quartal 2012 der Kostenträger „KV Sachsen – SSB“ in Ihrem Praxisverwaltungssystem hinterlegt sein. Die Rezepte sollten dann wie folgt aussehen:

Muster: Praxisbedarf - Satzungsimpfstoff

Selbstverständlich können Sie Ihre Rezepte auch mit der Hand ausstellen.

Wir bitten Sie, das vorgenannte IK ausschließlich für die Verordnung von Satzungsimpfstoffen zu nutzen, da es sonst zu erheblichem personellen Mehraufwand bei der Rezeptprüfung kommt und fehlerhaft ausgestellte Rezepte gegebenenfalls sachlich-rechnerisch richtig gestellt werden müssen. Es muss Ihrerseits ebenfalls eine korrekte GOP-Abrechnung erfolgen, da das Verhältnis der Impfdosen und der abgerechneten Impf-GOPen übereinstimmen muss, um die Abrechnung mit den Krankenkassen gewährleisten zu können.

Für Fragen stehen Ihnen die Pharmakotherapieberater der Bezirksgeschäftsstellen und unsere Abteilung Service- und Dienstleistungen gern zur Verfügung.

nach oben