Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Qualität » Genehmigungspflichtige Leistungen

Laboratoriumsuntersuchungen

Abrechnungsfähige Leistungen nach EBM

32155 - 32947 analog Leistungen aus Kap. 1.7.4, 1.7.5 und 1.7.7 EBM

Antragsberechtigung

Genehmigung nur für niedergelassene und ermächtigte Fachärzte, Fachwissenschaftler der Medizin.

Anforderungen

Fachliche Anforderungen

erfolgreiche Teilnahme am Kolloquium

Vom Kolloquium sind befreit:

  • Ärzte mit der Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung „Arzt für Laboratoriumsmedizin“ für alle Laboratoriumsuntersuchungen,
  • Ärzte mit der Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung „Arzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie“ bei Antrag auf Durchführung und Abrechnung blutgruppenserologischer, mikroskopischer, immunologischer, infektionsimmunologischer, parasitologischer, mykologischer, bakteriologischer und/oder virologischer Laboratoriumsuntersuchungen
  • Ärzte aus den neuen Bundesländern, die die Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung „Arzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie“ nach 1970 erworben haben, bei Antrag auf Durchführung und Abrechnung mikroskopischer, immunologischer, infektionsimmunologischer, parasitologischer, mykologischer, bakteriologischer und/oder virologischer Laboratoriumsuntersuchungen
  • Ärzte mit Berechtigung zum Führen der Arztbezeichnung „Arzt für Transfusionsmedizin“ bei Antrag auf Durchführung und Abrechnung blutgruppenserologischer, immunologischer und/oder infektionsimmunologischer Laboratoriumsuntersuchungen

Von allen anderen Ärzten sind Zeugnisse über den Erwerb eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für die jeweils beantragte(n) laboratoriumsmedizinische(n) Untersuchung(en) vorzulegen, die von dem zur jeweiligen Weiterbildung ermächtigten Arzt unterzeichnet sein müssen und insbesondere folgende Angaben enthalten sollen:

  • Überblick über die in der Einrichtung, in der die Weiterbildung stattfand, angewandten labormedizinischen Methoden und untersuchten Parameter
  • Aufstellung der vom Antragsteller unter Anleitung erbrachten und selbständig durchgeführten Laboratoriumsuntersuchungen und die dafür aufgewendete Ausbildungszeit

Räumliche und apparative Voraussetzungen

vorschriftsmäßiger, den Laborhygienevorschriften entsprechender Arbeitsplatz/Labor

Dokumentationsvorgaben

regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen für ringversuchspflichtige Parameter – Vorlage der Ringversuchszertifikate bei der KV Sachsen

Grundsätzliche Einschränkungen

keine rückwirkende Genehmigung möglich

Besondere Informationen

  • Antragsprüfung durch ärztliche QS-Kommission
  • Teilnahme am Kolloquium (siehe fachliche Anforderungen)
Schlagworte:

Laboratoriumsuntersuchungen