Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2017 » 12/2017 » DMP

Elektronischer DMP-Versand an Datenstelle ab 2018 verpflichtend

Ab 1. Januar 2018 ist eine Übermittlung der DMP-Dokumentationsdaten ausschließlich elektronisch per E-Mail an dmp-sachsen@dmpservices.de oder via KV-Connect über das Sichere Netz der KVen (SNK) möglich.

Dazu wurde bereits im Heft 5 / 2017 der KVS-Mitteilungen informiert. Datenträger wie CD-ROM oder Disketten werden dann von der DMP-Datenstelle nicht mehr angenommen. Aufgrund der Verschlüsselung der DMP-Daten beim Export aus Ihrem Praxisverwaltungssystem ist der Datenschutz gewährleistet. Eine Übermittlung der DMP-Daten über KV-Connect ist bereits seit dem 1. Oktober 2017 möglich.

Bitte beachten Sie auch die seit 1. Juli 2017 geltende einheitliche Übermittlungsfrist von 52 Tagen nach Quartalsende für alle Dokumentationen, auch der Folgedokumentation. Bis zu diesem Termin müssen die Dokumentationen vollständig und plausibel in der Datenstelle vorliegen.

Wir empfehlen Ihnen daher, die DMP-Dokumentationen mindestens monatlich an die Datenstelle elektronisch zu übermitteln, um mögliche Fehler frühzeitig erkennen und korrigieren zu können. Zudem verringert eine digitale Übermittlung die Störanfälligkeit der Datenlesbarkeit. Einen Abgleich zwecks Vollständigkeit der gesendeten Daten bietet die monatliche Arztinformation.

Übermittlung per E-Mail an dmp-sachsen@dmpservices.de

oder via KV-Connect
www.kvsachsen.de > Aktuelles > Online-Angebote > KV-Connect

                                                                – Qualitätssicherung/dae –