Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » KVS-Mitteilungen » 2009 » 10/2009 » Qualitätssicherung

Informationsreihe zur Fortbildungsverpflichtung nach § 95d SGB V: Wer erteilt mir ein Fortbildungszertifikat

Zuständig für die Ausstellung von Fortbildungszertifikaten ist in der Regel Ihre Kammer. Aber es gibt Ausnahmen. Im Folgenden möchten wir die unterschiedlichen Zuständigkeiten darstellen.

Die Sächsische Landesärztekammer (SLÄK) ist grundsätzlich für die Erteilung von Zertifikaten für Ärztinnen und Ärzte des Freistaates Sachsen zuständig. Ca. 90 % aller zur Fortbildung verpflichteten Personen im Bereich der KV Sachsen sind Mitglied der SLÄK.

Auf der Basis ihrer Satzung prüft die SLÄK die Erfüllung der Fortbildungs-

verpflichtung fünf Jahre rückwirkend ab dem Tag der Antragstellung auf Erteilung eines Fortbildungszertifikats. Der Prüfzeitraum von fünf Jahren ist fix und wird auch bei Ruhezeiten, Fristverlängerungen oder Übergangsregelungen nicht verändert. In diesen Fällen wird ggf. die Prüfung zur Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung durch die KV Sachsen übernommen.

Antragsformulare finden Sie unter: www.slaek.de

Die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer (OPK) übernimmt die Ausstellung von Zertifikaten für alle Psychologischen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Sachsen. Fast 600 Mitglieder der OPK sind gegenüber der KV Sachsen nachweispflichtig. Das entspricht ca. 8% aller im KV-Bereich Sachsen zur Fortbildung verpflichteten Personen.

Die OPK prüft die Erteilung eines Fortbildungszertifikates unter Berücksichtigung aller Ruhezeiten, Übergangsregelungen und Fristverlängerungen durch die KV Sachen. Somit ist immer die OPK für die Erteilung von Fortbildungszertifikaten zuständig.

Antragsformulare finden Sie unter: www.opk-info.de

Die KV Sachsen übernimmt die Prüfung der Erfüllung der Fortbildungsverpflichtung in folgenden Fällen:

  • Personen, welche keiner Kammer zugeordnet werden können (z.B. Fachwissenschaftler)
  • Ärztinnen und Ärzte, welche von der SLÄK aufgrund der fixen 5-Jahres-Regelung kein Zertifikat erhalten, obwohl der individuelle Nachweiszeitraum größer als fünf Jahre ist.

Antragsformulare finden Sie unter: www.kvs-sachsen.de/mitglieder/fortbildung

Fortbildungszertifikate anderer Kammern, anderer Kassenärztlichen Vereinigungen oder der Akademie für Fort- und Weiterbildung in der Radiologie werden anerkannt, wenn sie im Original vorgelegt werden.

– Qualitätssicherung/ru –

--------------------

Informationen zur Umsetzung der neuen Ultraschall-Vereinbarung

Am 1. April 2009 ist die neue bundes-weite Ultraschall-Vereinbarung nach § 135 Abs. 2 SGB V in Kraft getreten. Die KV Sachsen hat in Zusammenarbeit mit den ärztlichen Kommissionen eine entsprechende Verfahrensordnung erarbeitet. Die Verfahrensordnung, im Sinne einer konkreten und differenzierten Darstellung des Verwaltungshandelns, dient den Bezirksgeschäftsstellen und den Kommissionen als Arbeitsgrundlage.

Der Vorstand der KV Sachsen bestätigte in seiner Sitzung vom 16. September 2009 die Verfahrensordnung, die die bisherige Verfahrensweise aus dem Jahr 2005 ersetzt.

Die wichtigsten Inhalte der neuen Ultraschallvereinbarung und damit auch der Verfahrensordnung wurden Ihnen bereits in den KVS-Mitteilungen 5/2009 erläutert.

Die Verfahrensordnung ist darüber hin-aus auf der Homepage der KV Sachsen www.kvs-sachsen.de veröffentlicht unter Mitglieder > Qualität > Qualitätssicherung.

Der nächste, für Sie wichtige Stichtag ist der 31.03.2010. Bis zu diesem Termin müssen alle in Betrieb befindlichen Ultraschallsysteme bei der KV Sachsen gemeldet sein.

Nach unserem Informationsschreiben, in dem wir die Notwendigkeit der Gerätemeldung darlegten, erhielten wir eine Vielzahl von Meldungen, für die wir uns an dieser Stelle bedanken möchten.

Wir wenden uns aber gleichzeitig an diejenigen, die noch keine Meldung gemacht haben, und möchten an den oben genannten Stichtag erinnern.

Einen Gerätemeldebogen können Sie jederzeit im Internet herunterladen oder bei Ihrer zuständigen Bezirksgeschäftsstelle anfordern.

– Qualitätssicherung/ko –

--------------------