Sie befinden sich hier: Startseite » Mitglieder » Arbeiten als Arzt » Ärzte in Weiterbildung

Ihre Ansprechpartner

Beschäftigung von Ärzten in Weiterbildung

Sollen Ärzte in Weiterbildung beschäftigt werden, muss vorher die Genehmigung der KV Sachsen eingeholt werden. Voraussetzung dafür ist u. a. die Weiterbildungsbefugnis des ausbildenden Arztes, welche die Sächsische Landesärztekammer erteilt.

Die KV Sachsen fördert gemeinsam mit den gesetzlichen Krankenkassen die allgemeinmedizinische Weiterbildung. Grundlage für die finanzielle Förderung ist die bundesweit geltende „Vereinbarung zur Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin in der ambulanten und stationären Versorgung“. Details können Sie dem Informationsblatt auf der rechten Seite entnehmen. Die KV Sachsen fördert – ohne finanzielle Beteiligung der Krankenkassen – auch die Weiterbildung in anderen Fachgebieten.

Überblick:

Ärzte in Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin: 3.500 Euro pro Monat
zusätzliche Förderung:

  • bei Tätigkeit in Gebieten mit drohender Unterversorgung: 250 Euro pro Monat
  • bei Tätigkeit in Gebieten mit festgestellter Unterversorgung: 500 Euro pro Monat


Ärzte in Weiterbildung in anderen Fachgebieten: 1.750 Euro pro Monat

Die Fördersummen sind von der weiterbildenden Praxis in voller Höhe dem jeweiligen Arzt in Weiterbildung zur Verfügung zu stellen. Die Zahlung der Förderung ist abhängig von Mindestweiterbildungszeiten. Die bestimmungsgemäße Verwendung der Fördermittel ist zudem gegenüber der KV Sachsen nachzuweisen.

Auf ihrer Internetseite bietet die KV Sachsen eine Weiterbildungsbörse für Ärzte in Weiterbildung zur erleichterten Suche nach Weiterbildungsstellen bzw. zum Inserieren von freien Weiterbildungsstellen für Haus- und Fachärzte an. Für weitere Informationen: www.kvsachsen.de > Praxis und Stellenbörse > Weiterbildungsstelle suchen > Hausarzt

nach oben
Schlagworte:

Weiterbildungsassistenten - Beschäftigung, Arzt in Weiterbildung