Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Online-Angebote » KV-Safenet*

KV-SafeNet*

Sichere und datenschutzgerechte Datenübermittlung über das KV-SafeNet*

Zur Datenübermittlung steht Ihnen mit dem KV-SafeNet* eine sichere Verbindung auf Basis des Internet zur Verfügung, die einen unkomplizierten und sicheren Datenaustausch sowohl zwischen Arzt und KV als auch zwischen den Ärzten ermöglicht und den datenschutzrechtlichen Belangen auf Landes- und Bundesebene gerecht wird.

Das KV-SafeNet* ist aus dem übrigen Internet nicht einsehbar und die Daten selbst sind zusätzlich verschlüsselt.

Keine Gefahr für Sozialdaten


Das KV-SafeNet* gewährleistet die höchstmögliche Sicherheit zum Schutz von Sozialdaten. Der KV-SafeNet*-Zugang kann installiert werden, ohne dass die Stabilität der Praxissoftware beeinträchtigt oder gefährdet wird.

Nach oben

Was ist das KV-Safenet*?


Die Grundlagen von KV-SafeNet wurden 2005 auf Initiative der Kassenärztlichen Vereinigungen Bayerns, Nordrhein und Westfalen-Lippe entwickelt und werden in Form einer Richtlinie beschrieben, die die sichere Anbindung der Arztpraxen an die KV regelt. Nach dieser Richtlinie wurden Anbieter von Telekommunikationsdiensten (Provider) in einem aufwändigen Verfahren zertifiziert, um die strengsten Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit im Gesundheitswesen sicherzustellen. Diese zertifizierten Provider dürfen Ärzte an die KV anbinden, die Ärzte und die Provider werden Vertragspartner. Die KVen sind dabei selbst nicht Betreiber des jeweiligen KV-SafeNet. Die gesammelten sehr guten Erfahrungen mit dem KV-SafeNet waren für die Kassenärztliche Bundesvereinigung Anlass, das Konzept KV-Online-Initiative ins Leben zu rufen und für KV-SafeNet eine neue Rahmenrichtlinie für eine medizinische Netz-/DiensteInfrastruktur zu verfassen. Mittlerweile sind alle Kassenärztlichen Vereinigungen der Online-Initiative der KBV beigetreten und untereinander über das so genannte KV-Backbone vernetzt.

Nach oben

Wie funktioniert KV-SafeNet*?


Mittels eines Zugangsgerätes baut der KV-SafeNet*-Teilnehmer (Arzt oder Praxis) verschlüsselte VPN-Verbindungen (Virtual Private Network) zum Rechenzentrum der KV Sachsen auf. Diese VPN-Verbindungen basieren auf Techniken und Protokollen des Internets, werden aber durch hochwertige Sicherheitsmechanismen vom öffentlichen Internet getrennt. Dafür kann vorzugsweise ein vorhandener DSL-Anschluss genutzt werden (abhängig vom Provider), der für zukünftige Online-Dienste die nötige Bandbreite bietet. Ebenso ist KV-SafeNet* über ISDN oder UMTS in Gebieten möglich, die noch nicht vom DSL erschlossen sind. Die Anbindung der Arztpraxis erfordert keinen Zweitrechner, d. h., der Rechner, auf dem auch die Praxissoftware läuft, kann bedenkenlos an das KV-SafeNet* angeschlossen werden. Hierfür sprechen sich auch die Bundesärztekammer und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) aus, die im Mai 2008 eine Empfehlung veröffentlicht haben, dass Praxisrechner, die Patientendaten verwalten, über gesicherte Anbindungen wie das KV-SafeNet* angeschlossen werden können.

Wird der Praxis-PC oder das Praxisnetz zusätzlich zum KV-SafeNet* an das Internet angeschlossen, kann KV-SafeNet* nicht verhindern, dass quasi durch die Hintertür schädliche Software in den Praxis-PC oder das Praxisnetz geschleust wird.

Nach oben

Welche Möglichkeit gibt es, in der Praxis KV-SafeNet* zu nutzen und gleichzeitig auch Zugang zum Internet (z.B. für Updates des Virenscanners und des Betriebssystem) zu haben?


Da von dem Internet aus ein sehr großes Angriffsrisiko für Ihren Praxis-PC/Ihr Praxisnetz besteht, muss bei der Zusammenschaltung von dem sicheren KV-SafeNet* und dem unsicheren Internet ebenfalls von einem großen Angriffspotential ausgegangen werden.

Jedoch können Sicherheitsmaßnahmen des KV-SafeNet*-Providers die Gefahr vor Angriffen aus dem Internet reduzieren. Sofern Sie den Kompromiss zwischen den strengen Sicherheitsanforderungen der Praxis und der Notwendigkeit, das Internet zu nutzen, tolerieren, sprechen Sie Ihren KV-SafeNet-Provider nach dem Mehrwertdienst Internet an. Über diesen Mehrwertdienst Internet erhalten Sie ein gefiltertes Internet, welches durch den KV-SafeNet*-Provider mittels z.B. hochwertiger Virenscanner und Firewalls bereitgestellt wird.

Selbstverständlich können Sie Ihre Praxis auch selbst durch eigene hochwertige Firewalls und durch weitere Sicherheitstechnik absichern. Diese Technik ist aber in der Anschaffung sehr teuer und verursacht laufende Wartungskosten. Bitte beachten Sie, dass ein einfacher Virenscanner keinesfalls ein Ersatz der beschrieben Technik ist, sondern diese lediglich ergänzen kann.

Die gleichzeitige Nutzung von Internet und KV-SafeNet* im Praxisnetz ohne die oben beschrieben Sicherheitsmaßnahmen  ist keinesfalls zu empfehlen und stellt ein großes Angriffsrisiko dar, von der in jedem Falle abgeraten wird.

 

 

Bild 1: Mögliche gemeinsame Nutzung von KV-SafeNet* und Internet unter Beachtung eines geringen Angriffsrisikos

 

 

 

Bild 2: Nicht empfohlene Variante mit hohem Sicherheitsrisiko

Nach oben

Wozu dient KV-SafeNet*?

Die KV Sachsen stellt in ihrem Mitgliederportal die Online-Abgabe der Abrechnung sowie den elektronischen Versandes des Honorarbescheides und der begründenden Honorarunterlagen bereit. Ebenso ist die Online-Abgabe der Dokumentationen von Hautkrebsscreening, Koloskopie und Dialyse möglich. An weiteren Anwendungen im Mitgliederportal wird gearbeitet. Die Datenübertragung und der Anschluss des Praxisrechners/des Praxisnetzes ist aus Datenschutzgründen nur über KV-SafeNet* realisierbar.

Nach oben

Was kostet KV-SafeNet*?

Die Kostenübersicht der KV-SafeNet*-Provider und deren Kontaktdaten finden Sie auf der Website der Kassenärztlichen Bundesvereinigung unter www.kbv.de/23800.html

*1) Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung Empfehlungen zur Ärztlichen Schweigepflicht, Datenschutz und Datenverarbeitung in der Arztpraxis, Deutsches Ärzteblatt vom 9. Mai 2008

                                                                                           – EDV/heil –

Nach oben

*Rechtlicher Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass
KV-SafeNet nicht mit der Firma
SafeNet, Inc., USA,
in firmenmäßiger oder
vertraglicher Verbindung steht.

Ihre Ansprechpartner bei der KV Sachsen

Sie erreichen uns zu den üblichen Geschäftszeiten.

Ihre Ansprechpartner